, 26.05.2020

Irlands Wettbüros bereiten sich auf eine Rückkehr zur Normalität vor. Wie die Irish Bookmakers Association (IBA) am Wochenende bekanntgab, wollen die Buchmacher ihre Wettshops ab 29. Juni wieder öffnen.

 

Über 90 % der Shops wieder im Geschäft

An dem Tag sollen 755 der insgesamt 814 Wettshops des Landes wieder Kunden empfangen. Damit ginge eine etwa dreimonatige Durststrecke zu Ende. Die irische Regierung hatte im März aufgrund der grassierenden Covid-19-Pandemie verfügt, die Wettbüros zu schließen [Seite auf Englisch].

 

Allerdings herrscht bei den Buchmachern Ungewissheit über den geschäftlichen Erfolg der Wiedereröffnung. So fürchtet der Anbieter Paul Tully, der in Irland 16 Shops betreibt, anfänglich Einbußen von bis zu 50 %.

 

Als Grund dafür gibt das Unternehmen an:

Es wird eine begrenzte Anzahl von Personen im Shop geben und wir müssen noch die Anzahl der Menschen pro Quadratmeter festlegen.

Neben den Wett-Fans dürfte die Entscheidung bei den Beschäftigten für Freude gesorgt haben. Schätzungen zufolge arbeiten in Irland insgesamt rund 6.000 Angestellte in den Wettbüros, von denen ein Großteil wieder in den Job zurückkehren könnte.

 

Im Juni soll das Wettgeschäft wieder laufen

Einer der Auslöser für den Neustart der Buchmacher dürfte die Wiederaufnahme von Pferderennen in Irland sein. Nachdem der Verband Horse Racing Ireland Mitte Mai beschlossen hatte, am 8. Juni die ersten Rennen durchzuführen, wollen die Wettbüros Ende des Monats nachziehen.

 

Gleichzeitig dürften die Buchmacher hoffen, dass im Laufe des Juni auch andere Sportevents veranstaltet werden, damit Kunden wieder Wetten abschließen können. Nach Absage der meisten Events war das Geschäft der Wettanbieter beinahe zum Erliegen gekommen.

Spätestens mit Wiederbeginn der Fußballbundesliga wuchsen auch in Irland die Wettumsätze an. Einen zusätzlichen Schub erhoffen sich die Anbieter vom Neustart der Premier League. Obwohl noch kein fester Zeitpunkt bekannt ist, mehreren sich die Anzeichen für eine Fortführung der Saison 2019/20.

Die Wiederaufnahme des Fußballbetriebs dürfte dafür sorgen, dass Fans von Sportwetten die stationären Geschäfte der Buchmacher wieder vermehrt aufsuchen, um dort ihre Wetten abzuschließen. Inwieweit dies die Verluste der letzten drei Monate ausgleichen kann, muss sich allerdings erst noch zeigen.