Italien verkauft 120 Lizenzen für Online Glücksspiel und Casinos

, Januar 12, 2018

italienischer Video Slot

Online Casinos sind in Italien sehr populär (Bild: Youtube)

Die Anbieter jeglicher Form von Online Glücksspiel in Italien sollten sich den 19. März 2018 dick im Kalender anstreichen. Bis zum diesem Tag haben sie Zeit, sich für eine von insgesamt 120 freien Lizenzen zu bewerben. Gleichzeitig müssen sie zur Sicherstellung der Seriosität ihrer Bewerbung eine Gebühr von 200.000 Euro entrichten. Der italienische Staat kann sich somit über Einnahmen von mindestens 24 Millionen Euro freuen, wenn Anträge für sämtliche Lizenzen eingehen.

 

Der Verkauf wurde über eine offizielle Nachricht der Europäischen Union bekanntgegeben. Mit dieser und weiteren Maßnahmen regelt Italien den Glücksspiel-Sektor neu. Die Lizenzen beinhalten das Recht zum Angebot von Online Sportwetten, Automaten- und Kartenspielen, Bingo sowie weiteren regulierten Glücksspiel-Varianten im italienischen Internet. Es wird erwartet, dass 40 dieser Lizenzen durch Betreiber von bereits in Italien existierenden Glücksspiel-Angeboten erworben werden, die damit ihre rechtliche Zulassung erneuern möchten.

 

Neben den bereits am Markt etablierten Firmen ist davon auszugehen, dass eine Reihe neuer Betreiber von Online Glücksspielen die Gelegenheit nutzen wird, um in Italien aktiv zu werden. Anbieter wie Winamax, Marathonbet und Pinnacle haben demnach bereits ihr Interesse an der Zulassung bekundet.

 

Winamax hatte bereits Anfang letzten Jahres durchblicken lassen, dass sie sich für eine italienische Lizenz interessieren, als sie italienischsprachige Mitarbeiter suchten. Der Verkauf passt somit ideal in die Strategie des französischen Anbieters, in weitere europäische Länder zu expandieren. Zur Zeit ist die Firma lediglich im Heimatland aktiv.

 

Shared Liquidity Poker Projekt als Anreiz für die Lizenz

Ein Grund für die Expansion ist Winamax’ Teilnahme an dem neuen europäischen Shared Liquidity Poker Projekt. Bei diesem Projekt werden Pokerpartien mit Spielern aus unterschiedlichen europäischen Ländern möglich – nämlich denen, die dieses Projekt im Jahr 2018 zulassen werden. Die bei den Spielen entstandenen Steuereinnahmen sollen danach anteilig zwischen den Staaten geteilt werden. Die Regeln sind aus diesem Grund streng, daher  dürfen nur Spieler aus den beteiligten Ländern teilnehmen. Anderen ist der Zugang untersagt.

 

Das Shared Liquidity Poker Projekt soll zu Beginn voraussichtlich in Frankreich, Italien, Spanien und Portugal durchgeführt werden. Die Staaten und Online Casinos möchten auf diese Weise einen gemeinsamen, internationalen Spielerpool entwickeln. Für die Casinos mit Pokerangebot hat das den Vorteil, dass sie so höhere Teilnehmerzahlen generieren können. Dies ist insbesondere bei großen Turnieren interessant, die aufgrund der gestiegenen Anzahl von Mitspielern höhere Preisgelder ausloben können und damit für Kunden attraktiver werden. Für Winamax passt die italienische Lizenz deshalb absolut ins Konzept.

 

Spielkarten und Jetons

(Bild: Pixabay)

Voraussetzung für die Bewerbung ist, dass die Betreiber von Online Glücksspiel Angeboten über einen physischen Unternehmenssitz in einem Staat der Europäischen Union verfügen.

 

Die eingegangenen Anträge werden am 19. April geöffnet und hinsichtlich ihrer Eignung für eine Zulassung offiziell geprüft. Die danach erteilten Lizenzen besitzen eine Gültigkeitsdauer bis zum 31. Dezember 2022. Die Ankündigung folgt mit Verspätung, denn ursprünglich sollte der Verkauf bereits im Herbst 2017 in die Wege geleitet werden. Ein Grund für die Verzögerung wurde nicht mitgeteilt.

 

Italien einer der wichtigsten Märkte für Glücksspiel

Die unterschiedlichen Varianten des Glücksspiels sind in Italien äußerst populär. So gehört das Land in Bezug auf die Beliebtheit neben Irland und Finnland in Europa zu den Top-3 und liegt weltweit auf Platz fünf. Der Umsatz der gesamten Branche belief sich 2016 auf 96 Milliarden Euro – bezogen auf die Einwohnerzahl ist dies ein Vielfaches der Umsätze in Deutschland.

 

Trauriger Nebenaspekt der großen Beliebtheit ist die wachsende Anzahl spielsüchtiger Italiener. Unbeeindruckt davon boomt das Online Glücksspiel im Lande, was etwa 400 verschiedene Anbieter von Online Casinos jeglicher Art eindrucksvoll belegen. Kein Wunder, dass sich der Umsatz im Internet inzwischen im zweistelligen Milliardenbereich bewegt. Nicht zuletzt deshalb ist zu erwarten, dass sich eine große Anzahl an Unternehmen für die ausgelobten Lizenzen bewerben wird, um an dem prosperierenden Markt teilhaben zu können.

Similar Guides On This Topic