, 16.06.2020

Nachdem die italienische Regierung letzten Donnerstag ein neues Dekret zur Wiedereröffnung weiterer nicht-essenzieller Wirtschaftssektoren verabschiedet hat, sind in verschiedenen Regionen Italiens die Wettbüros, Spielhallen und Casinos wieder geöffnet.

 

Den Anfang machte dabei die Region Molise, die ihre Glücksspielstätten noch am selben Tag wiedereröffnete. Einen Tag später folgte die Toskana und am Montag weitere 11 Regionen, darunter auch die Lombardei, die seit Beginn der Pandemie als Corona-Hotspot galt.

 

Während weitere vier der insgesamt 20 Regionen Italiens noch in dieser Woche ihren Glückspielsektor wiedereröffnen wollen, haben die Regionen Marken und Trentino-Südtirol noch kein Datum festgelegt. Das Latium, einschließlich der Landeshauptstadt Rom, plant die Wiedereröffnung für den 1. Juli.

Das am Donnerstag verabschiedete Dekret [Seite auf Italienisch] sieht verschiedene Sicherheitsmaßnahmen vor, die die Grundvoraussetzung für eine Wiedereröffnung darstellen. Die folgenden im Dekret aufgeführten Maßnahmen bleiben bis mindestens zum 14. Juli gültig.

  • Gäste müssen beim Betreten auf die Sicherheitsvorschriften hingewiesen werden. Dies erfolgt über mehrsprachige Schilder oder Audio/Video-Botschaften.
  • Gäste müssen sich einer Temperaturkontrolle unterziehen und werden bei einer Körpertemperatur von mehr als 37,5 °C abgewiesen.
  • Geräte und Tische müssen so aufgestellt werden, dass mindestens ein Meter Abstand zwischen den Spielern gewährleistet wird.
  • Die Inhaber der Geschäfte müssen anhand der zur Verfügung stehenden Spielfläche eine Höchstanzahl erlaubter Kunden errechnen.
  • Angestellte und Gäste sind zum Tragen einer Schutzmaske und zum regelmäßigen Desinfizieren ihrer Hände verpflichtet.
  • Desinfektionsmittel müssen allen Kunden in den Geschäften zur Verfügung stehen.
  • Einmal stündlich müssen Reinigungen von Oberflächen durchgeführt werden.

Italiens Buchmacher zeigen sich gut vorbereitet

Auch Italiens zweitgrößter Wettanbieter, die maltesische SKS365 Group, öffnet kurz vor der Wiederaufnahme der höchsten Fußballliga, der Seria A, wieder einen Großteil seiner Wettbüros. Unter dem Namen Planetwi365 betreibt das Unternehmen insgesamt knapp 1.000 Shops in Italien.

 

Wie verschiedene Medien berichten, habe die SKS365 Group jedes ihrer Wettbüros mit einem sogenannten „Wiedereröffnungs-Sicherheits-Kit“, das u.a. Masken und Desinfektionsmittel enthält, ausgestattet, um je nach Region ohne „vermeidbare Verzögerungen“ unmittelbar nach Genehmigung wieder öffnen zu können.

 

Alexander Martin, der Geschäftsführer der SKS365, sagt:

Wir sind erfreut, dass wir unseren Kunden eine verbessere Spielerfahrung und ein ausgebautes Angebot bieten können und gleichzeitig alle Vorgaben zur Vermeidung von Neuinfektionen, die das Gesundheitsministerium ausgesprochen hat, befolgen können.

Er führt aus, dass die Gesundheit der Kunden weiterhin oberste Priorität habe. Trotz der einzuhaltenden Sicherheitsmaßnahmen dürften diese sich aber nun auf insgesamt verbesserte Wettterminals mit erneuerter Software und auf ein ausgeweitetes Online-Angebot freuen.

Similar Guides On This Topic