Mittwoch, 18. Mai 2022

Josef Gulas aus Tschechien gewinnt das WSOP Europe Main Event

Josef Gulas Josej Gulas gewinnt das WSOP Europe-Main Event 2021. (Bild: youtube.com)

Das Main Event der World Series of Poker (WSOP) Europe 2021 im King´s Casino in Rozvadov, Tschechien, ist in den frühen Morgenstunden beendet worden. Auch in diesem Jahr bleibt der Titel des Poker-Europameisters wieder auf tschechischem Boden. Der 24-jährige Spieler Josef Gulas Jr. [Seite auf Englisch] gewann das goldene Bracelet und ein Preisgeld von 1.276.712 Euro.

Das Main Event der WSOP Europe verzeichnete in diesem Jahr Rekordzahlen. Insgesamt registrierten sich 688 Spieler, die einen Preispool von 6.536.000 generierten. Damit wurde der Rekord aus dem Jahre 2011 mit 593 Teilnehmern gebrochen.

Platz Drei für Alexander Tkatschew aus Deutschland

Die verbliebenen sieben Spieler nahmen um 17 Uhr Ortszeit am Final Table ihre Plätze ein. Chipleader mit 101 Big Blinds (BB) war der Tscheche Josef Gulas Jr, gefolgt von Alexander Tkatschew aus Deutschland mit 87 BB. Doch allen Spielern war eine Mindestauszahlung von 163.434 Euro bereits sicher.

Josef Gulas aus Tschechien, Stanislav Koleno aus der Slowakei und Thomas Denie aus den Niederlanden, die es an den Final Table schafften, holten sich ihr Ticket für das WSOP Europe 2021 im Wert von 10.350 Euro bei einem Qualifikationsturnier für 250 Euro im King´s Resort im tschechischen Rozvadov.

Der Traum vom Bracelet für den deutschen Spieler Alexander Tkatschew zerplatzte nach acht Stunden Spielzeit. Johan Guilbert raiste mit A-2 suited in Kreuz und erhielt einen Call von Tkatschew mit K-T offsuite. Beide Spieler floppten am Board T-2-9 ein Paar, beide Spieler checkten.

Der Turn brachte die Vier in Kreuz und vervollständigte damit den Nutflush für den Franzosen. Tkatschew setzte mit seinem Top Pair weitere 1,3 Millionen, Guilbert callte.

Am River kam die Sieben in Pik und Tkatschew stellte seinen Stack in die Mitte. Der Call von Guilbert mit Flush gegen Top Pair brachte jedoch das Turnieraus für den Deutschen.

Spielkarten, Schrift

Tkatschews Top Pair verliert gegen Guilberts Nut Flush. (Bild: youtube.com)

Das spannende Heads-up-Duell

Drei Stunden lang lieferten sich Gulas und Guilbert einen spannenden Kampf. Am Donnerstag um vier Uhr morgens sollte schließlich die Entscheidung fallen. In der finalen Hand stellte Gulas preflop All-in und erhielt von dem Franzosen einen Call.

Der Tscheche zeigte A-8 offsuite und der Franzose ein Paar Zweien. Das Board bescherte Gulas mit J-K-3-7-8 einen höheren Treffer am River und damit den Sieg.

Das folgende Video [Clip auf Englisch] dokumentiert die finale Hand:

Gulas erklärte nach seinem Sieg in einem Interview:

„Es ist ein unglaubliches Gefühl, ich bin sehr dankbar und glücklich. […] Jeder sollte die Chance erhalten, diese Atmosphäre und das Gefühl am Final Table zu erleben.

Auf die Frage, was er mit dem Geld vorhabe, antwortete der junge Tscheche, dass er sich wahrscheinlich ein Haus kaufen werde. Doch möglicherweise komme für ihn auch eine berufliche Karriere als Profi-Spieler in Frage.