, 03.12.2020

In der vergangenen Woche starb der Investor und Gründer des Downtown Las Vegas Project, Tony Hsieh, nach einem Brand an den Folgen einer Rauchvergiftung. Nun bedankte sich seine Familie in einem Statement für die ihr entgegengebrachte Anteilnahme. Auch die Bürgermeisterin von Las Vegas äußerte sich zum Tod des 46-Jährigen. Sie wünscht sich eine besondere Ehrung des Verstorbenen.

 

„Ermittlungen dauern an“

 

Der unerwartete Tod des Unternehmers Tony Hsieh sorgt weiterhin für Bestürzung. Der Gründer und ehemalige CEO des US-Onlineriesen Zappos war am vergangenen Freitag in einem Krankenhaus im Bundessstaat Connecticut verstorben. Rund zwei Wochen zuvor hatten Rettungskräfte ihn verletzt und mit einer Rauchvergiftung aus einem Feuer gerettet.

 

Nachbarn hatten in der Nacht zum 18. November in New London Polizei und Feuerwehr verständigt, weil eine Person in einem Gebäude, aus dem Rauch drang, eingesperrt gewesen zu sein schien. Was den Brand ausgelöst hat und warum der später als Hsieh identifizierte Mann sich nicht selbst hatte befreien können, ist öffentlich nicht bekannt. Offiziellen Angaben zufolge habe es sich um ein Unfallgeschehen gehandelt, die Ermittlungen dauerten jedoch an.

 

Nun veröffentlichten US-Medien ein Statement, in dem sich die Angehörigen von Tony Hsieh dankbar für die große öffentliche Anteilnahme zeigen:

Die Familie Hsieh ist zutiefst dankbar für den Zustrom von Liebe und für den Respekt, der nach Tonys Ableben erbracht wurde (…) Es ist der Familie klar, dass er einen tiefgreifenden Einfluss auf unzählige Menschen auf der ganzen Welt hatte. Für ihn waren Erfahrungen und Beziehungen mehr wert als materieller Reichtum und er entschied sich immer für die Güte (…)

Ein Philanthrop in Downtown Las Vegas

 

Auch die Bürgermeisterin von Las Vegas, Carolyn Goodman, fand bei der gestrigen Versammlung des Stadtrats emotionale Worte für den Verstorbenen. Hsieh habe sich für die Spielerstadt verdient gemacht, indem er massiv in Downtown investiert habe. Dabei habe der Unternehmer stets daran gearbeitet, verwaisten Raum neu zu erschließen und zu verbessern [Seite auf Englisch].

Tony Hsieh hatte sich im Sommer von der Spitze des von ihm gegründeten US-Onlinehändlers Zappos zurückgezogen. Er war dem Internetriesen, der als Vorbild für die deutsche Plattform Zalando gilt, auch nach einem auf rund 1,2 Mrd. USD-Deal mit Wettbewerber Amazon im Jahr 2009 als CEO treu geblieben.

Goodman regte an, den philanthropischen Unternehmer mit einer Namensgebung in Downtown zu ehren. Ein Straßenname sei jedoch zu „langweilig“ für den kreativen und inspirierenden Hsieh. Sie denke eher an einen Park oder ein Kunstwerk. Die Stadt sei nun offen für Vorschläge.

Similar Guides On This Topic