, September 14, 2018

Am Donnerstag gab der schwedische Online Casino Anbieter LeoVegas bekannt, 51 % der Anteile an eSports-Wetten Anbieter Pixel.bet aufgekauft zu haben. Die 1,5 Millionen Euro Investition soll noch in diesem Quartal durchgeführt werden.

LeoVegas expandiert weiter

Die LeoVegas Mobile Group scheint nicht zu bremsen. Mit der Investition in 51 % der Marktanteile der Pixel Holding Group Ltd., Betreiber der brandneuen eSports Wettplattform Pixel.bet, weitet der Casino Riese seinen Markt weiter aus.

 

Erst letzten Monat vermeldete Leo Vegas, die britische Sportwetten-Marke BetUK.com herausgebracht zu haben, welche bereits jetzt erfolgsversprechende Resultate in Großbritannien bringt.

 

LeoVegas Sportwetten BetUK

Kürzlich launchte Leo Vegas BetUK.com )Bildquelle: CalvinAyre)

Zuständig für die Ausweitung des Marktes und die Investition in junge Unternehmen ist bei LeoVegas die Abteilung LeoVentures. Auf der entsprechenden Seite der LeoVegas Group Website erklären die Betreiber ihren Investitionsfokus.

 

So suche LeoVentures fortwährend nach neuen Investitionsmöglichkeiten. Man erlaube dabei den Portfoliounternehmen, ihre Identität und Eigenständigkeit zu behalten. Zugleich unterstütze man deren Wachstum mithilfe von Kapital, Erfahrung und Bodenständigkeit der gesamten LeoVegas Mobile Group.

 

Robin Ramm-Ericson, der geschäftsführende Direktor und Mitgründer von Leo Vegas äußerte sich zur Investition in Pixel.bet wie folgt:

Mit Pixel.bet haben wir ein Team leidenschaftlicher Jungunternehmer aus der eSports Community gefunden. Mit seinem Fokus auf eine mobile Spielerfahrung und besten Technologien ist Pixel.bet der perfekte Partner für die LeoVegas Mobile Gaming Group. Zusammen werden wir das absolut beste eSports-Wetten Erlebnis kreieren.

Auch LeoVegas Geschäftsführer Gustaf Hagman erklärte im Interview den Schritt ins eSports Business:

eSports ist ein Bereich, der international sehr stark anwächst und jeden Monat Millionen von Zuschauern und Spielern erreicht. Mit der Investition in Pixel.bet werden wir als Gruppe einen einzigartigen Einblick in ein neues und rasch wachsendes Segment erhalten.

Die Investition soll bereits im dritten Quartal 2018 vollständig abgeschlossen sein. Unmittelbare Auswirkungen auf die Gewinne und finanzielle Positionierung der LeoVegas Group werden zunächst nicht erwartet.

.

Pixel.bet will Nummer 1 bei eSports-Wetten sein

Die Pixel Gaming Group startete erst Anfang Januar dieses Jahres ihr eSports-Wetten Business, zunächst aber nur in der Beta-Version. Die Betreiber konnten dank mehrfacher Lizenzierungen unmittelbar international durchstarten.

 

Erteilt wurden diese von der Malta Gaming Authority, der Regierung von Curaçao und den Niederländischen Antillen. Zunächst plante das Unternehmen, sich auf die Eroberung des EU-Marktes zu beschränken. Später wolle man sich aber weltweit einen Namen machen.

 

eSports

eSports Sporwetten besonders in Schweden sehr beliebt (Bildquelle: CalvinAyre)

Wie auch bei LeoVegas liegen die Wurzeln von Pixel.bet in Schweden. In den skandinavischen Ländern sind Online Casinospiele und Sportwetten äußerst beliebt, insbesondere via Smartphone und anderen mobilen Geräten. Der Norden Europas war somit das ideale Sprungbrett für beide mobil fokussierte Unternehmen.

 

Pixel.bet [Seite auf Englisch] hat aber nicht nur bezüglich seiner mobilen Technologien vieles mit seinem neuen Aktieninhaber LeoVegas gemein. Auch bei Kundenverifizierung und Banking wollte man es Kunden aus dem Heimatland Schweden besonders bequem machen und den Log-In und das Einzahlen über das mobile BankID ermöglichen.

 

Seit 2003 ist BankID eine beliebte elektronische Identifizierungs-Software zum Zwecke digitaler Identifizierung und dem Unterschreiben von Dokumenten und Verträgen. Die Software ist nur schwedischen Bürgen mit einem Bankkonto an einer der zwölf nationalen Banken vorbehalten.

 

Mehr als drei Viertel der schwedischen Bevölkerung nutzt diesen Service, weswegen dieser aus dem Alltag der Schweden nicht mehr wegzudenken ist. Für Mobilgeräte stehen dabei Gesichtserkennung und Fingerabdrücke als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme zur Verfügung.

 

Hinter dem Namen Pixel.bet steht nach eigener Aussage ein Team leidenschaftlicher eSport-Spieler und Beobachter. Mit der Gründung von Pixel.bet habe man eine unkomplizierte und schnelle eSports-Wetten Plattform erschaffen wollen, welche den Live Stream von Turnieren und das gleichzeitige Platzieren von Wetten perfektionieren sollte.

 

eSports Fans finden bei dem Anbieter beispielsweise beliebte Spiele wie DOTA 2, League of Legends, Hearthstone, Smite, World of Tanks, Heroes of the Storm, CS:GO und gelegentlich FIFA Turniere.

 

eSports: ein schnell wachsender Sektor

eSports erfreuen sich seit einigen Jahren steil wachsender Beliebtheit und auch Wettbüros sind mittlerweile darauf aufmerksam geworden. Bereits 2010 konnte man bei Buchmacher Pinnacle Wetten auf sSports-Veranstaltungen abschließen.

 

Weitere große Online Wettbüros folgten in den letzten Jahren, jedoch waren eSports immer nur ein kleiner Teil des Angebots. Das Jungunternehmen Pixel.bet hingegen fokussiert sich ausschließlich auf eSports und ist damit das erste seiner Art.

 

Mit der steigenden Anzahl stattfindender Turniere und immer neueren und besseren Online Games werden eSports-Wetten für die Betreiber immer lohnender. Im Jahr 2018 flossen weltweit rund 5,7 Millionen Euro in den Sektor. Schätzungen zufolge soll sich diese Zahl bis 2020 sogar verdoppeln.

 

LeoVegas hat damit sicherlich den perfekten Zeitpunkt gewählt, sich nach Online Casino und Sportwetten nun auch auf eSports auszuweiten.