, 26.11.2020

Schweizer Spieler haben seit dieser Woche die Möglichkeit, im lizenzierten iPoker-Netzwerk von Playtech an Online-Pokerspielen teilzunehmen. Die Eidgenössische Glücksspielbehörde (ESBK) in der Schweiz hat grünes Licht für Online-Poker auf der Webseite SwissCasinos.ch gegeben.

 

Das neue Online-Poker-Produkt des Casinos Pfäffikon-Zürichsees der Swiss Casinos Group ist das erste seiner Art auf dem Schweizer Markt. Die Genehmigung für die Inbetriebnahme des iPoker-Netzwerks erfolgte zeitgleich mit der Lizenzvergabe für die Online-Glücksspiel-Plattform des Casinos de Neuchâtel.

Online-Poker-Angebote in der Schweiz

 

Das Angebot umfasst Texas Hold´em No Limit, Pot Limit Omaha, Multi Table Turniere sowie Sit & Gos. An den Cash Game-Tischen können die Spieler für Einsätze von 0,01CHF/0,02CHF bis 5CHF/10CHF Texas Hold´em, Omaha, Omaha High/Low, 6-Plus Hold´em spielen. Die Buy-ins für Turniere liegen zwischen 0,50 und 300 CHF.

Legales Online-Poker-Angebot in der Schweiz nach zwei Jahren

Am 1. Januar 2019 trat das Schweizer Geldspielgesetz in Kraft, welches das Online-Glücksspiel nur mit Schweizer Lizenz gestattet. Große Online-Poker-Anbieter wie PokerStars, Bwin und PartyPoker verließen daraufhin den Markt.

 

Seitdem hatten Schweizer Spieler kaum attraktive Poker-Angebote zur Verfügung, wenn sie nicht ins benachbarte Ausland fuhren oder auf illegale Angebote zugriffen.

 

Der Schweizer Pokerverband (Spov) setzt sich bereits seit mehreren Jahren für lizenzierte Angebote ein. Nach der Verabschiedung des Geldspielgesetzes sagte die ESBK auch die Konzessionsvergabe für Online-Poker zu.

 

Allerdings habe die Behörde heftige Kritik geerntet, da sie sich viel Zeit für die Lizenzierungsverfahren lasse, berichtete die Neue Züricher Zeitung im September dieses Jahres.

 

So kommentierte der Vorsitzende des Spov, René Ruch:

Dass wir noch immer auf ein Pokerangebot warten müssen, ist eine Frechheit.

Das Casino Davos habe bereits im Mai 2019 seinen Antrag für Online-Poker-Angebote mit dem Partnerunternehmen PokerStars eingereicht. Die Bewilligung sei aber noch nicht erteilt worden.

 

Da nun die Swiss Casinos Group ihre Poker-Lizenz mit Playtech erhalten hat, dürfte möglicherweise auch bald das Spieleportfolio von PokerStars verfügbar sein.

 

Lizenz für neuntes Schweizer Online-Casino erteilt

Die Eidgenössische Glücksspielbehörde (ESBK) hat am Mittwoch zudem in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass der Bundesrat die Lizenz der Spielbank in Neuenburg erweitert hat.

 

Neben dem Spielangebot des in der Drei-Seen-Region gelegenen Casinos de Neuchâtel kann der Betreiber nun auch Online-Casinospiele anbieten. Die Webseite könne live gehen, sobald die ESBK die Genehmigung für die technische Plattform erteilt. Schweizer Medien zufolge sei der Launch der Webseite für März 2021 vorgesehen.

 

Das Casino Neuchâtel ist das neunte der 21 Schweizer Casinos, die eine Genehmigung für den Betrieb einer Online-Casino-Webseite erhalten haben. Bisher sind sieben Online-Casinos live gegangen. Das Casino Lugano von Casinos Austria International, das im April die Konzession erhalten hatte, hat sein Online-Angebot noch nicht veröffentlicht.

Similar Guides On This Topic