, 06.10.2021

Long Ma (35) aus Texas, USA, hat vor wenigen Stunden das $500 The Reunion No-Limit Hold’em der World Series of Poker (WSOP) 2021 gewonnen und nimmt das goldene Bracelet sowie ein Preisgeld von 513.604 USD mit nach Hause. The Reunion [Seite auf Englisch] zog insgesamt 12.973 Teilnehmer an, die um einen Preispool von 5.448.660 USD spielten.

 

Drei Tage lang kämpften die Spieler um ihren Anteil am Preisgeld. Besonders an Tag 2 waren die Teilnehmer gefordert, denn sie verbrachten 17 Stunden bis zum Final Table an den Spieltischen.

 

Umso schneller ging es an Tag 3. Nach kaum einer Stunde Spielzeit gelang es Ma, sich gegen die verbliebenen vier Konkurrenten durchzusetzen, um sein erstes Bracelet in Empfang nehmen zu können.

 

Ma sagte in einem Interview, dass er bereits seit etwa zwölf Jahren Poker spiele:

Als ich anfing, habe ich viel Geld beim Spielen verloren. Aber dann habe ich ein Turnier mit 400 Leuten gewonnen und bin ein bisschen besser geworden. Allerdings in letzter Zeit nicht allzu gut.

Ma konnte bereits einige Erfolge feiern. So erzielte er bei den Daily Deepstack Events der WSOP 2018 innerhalb von nur drei Tagen einen Gewinn von mehr als 60.000 USD.

 

Poker-Community feiert die Wiedervereinigung

Über 800 Tage ist es her, seit die letzte Hand der WSOP 2019 ausgeteilt wurde. The Reunion sollte das erneute Zusammenkommen der Poker-Community feiern, um Live-Poker erneut zum Leben zu erwecken.

 

Die Poker-Rooms im Rio All-Suite Hotel & Casino in Las Vegas waren erfüllt von lebhaften Gesprächen, Handgeschichten und Gelächter sowie von emotionalen Momenten.

 

Einen dieser Momente hielt Poker Pro und Coach Kenna James in einem Video fest, das viral ging. Gezeigt wird der Spieler George McBride, der zum ersten Mal bei einem WSOP-Event etwas gewonnen hat:

So fühlt es sich an, wenn die Bubble platzt & du in deinem 1. #WSOP eine Auszahlung erhältst! #ErinnereDichAnDieLeidenschaft #LebeDeinenTraum

 

The Reunion sollte auch jenen Persönlichkeiten gedenken, die dazu beigetragen haben, die WSOP zu dem Event zu machen, das es jetzt ist. Dazu gehört unter anderem Mike Sexton, der im September 2020 verstorben ist und eine große Lücke hinterließ. Sexton spielte seine letzte Hand beim $1.500 The Closer der WSOP 2019, wo er den 61. Platz belegte.