Montag, 28. November 2022

Neue MENTOR Lese-App: LOTTO Hessen und Krimiautorin Nele Neuhaus helfen Schülern

Person mit Tablet

Der Glücksspielanbieter LOTTO Hessen und die Krimiautorin Nele Neuhaus starten eine neue Lese-App, die Schülern während der Corona-Pandemie beim Lesenlernen helfen soll. Die digitale Anwendung werde dem Verein MENTOR – Die Leselernhelfer Hessen e.V. ermöglichen, „seine bisherigen Präsenz-Lesestunden im Rahmen einer digitalen Förderung über mobile Endgeräte abzuhalten“, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Der Verein MENTOR organisiert für Kinder- und Erwachsene gemeinsame „Lesetandems“. Schirmherrin ist die Autorin Nele Neuhaus, deren Stiftung (die Nele-Neuhaus-Stiftung) sich für „Lese-, Schreib- und Sprachkompetenz von Kindern und Jugendlichen“ einsetzt.

Nele Neuhaus gilt als eine der erfolgreichsten Autorinnen Deutschlands. Während ihrer Karriere hat sie zahlreiche Krimis geschrieben und mehrere Romane und Kinderbücher veröffentlicht. Ihre Taunuskrimis wurden in einer eigenen ZDF-Fernsehreihe verfilmt.

Corona-Pandemie macht Hilfe notwendig

Anlass für die Zusammenarbeit zwischen dem Lotto-Betreiber und der Autorin sei die andauernde Corona-Pandemie. Aufgrund dieser habe sich „die Situation für Kinder mit schulischen Schwächen und sprachlichem Nachholbedarf dramatisch verschärft“, so LOTTO Hessen.

Die MENTOR Lese-App soll Kindern dennoch das gemeinsame Lesen und Zusammenkommen in Zeiten des Abstandhaltens ermöglichen. Die Idee für die MENTOR Lese-App hätten Nele Neuhaus und ihr Ehemann Matthias Knöß entwickelt. Den Geschäftsführer von LOTTO Hessen, Dr. Heinz-Georg Sundermann, habe das Ehepaar im November 2020 für das Projekt gewinnen können.

Sundermann sagte zur Idee der Lese-App:

„Wir wissen alle, dass sich die gesellschaftlichen Folgen der Pandemie noch lange hinziehen und vielfach sogar erst später zeigen werden. LOTTO Hessen ist dem Gemeinwesen in Hessen seit jeher verpflichtet, daher wollen wir auch und gerade in Zeiten der Pandemie helfen, über eine Förderung der Digitalisierung drängenden gesellschaftlichen Problemen entgegenzusteuern. Genau dies leistet die digitale Lese-App.“

Auch wie die Anwendung in der Praxis funktionieren soll, erklärte LOTTO Hessen. Hierzu würden die „Lesekinder zunächst mit vor konfigurierten Android-Tablets ausgestattet“. MENTOR und Schüler würden sich anschließend im eigenen Videochat der App treffen. Die App ermögliche es, ein eigenes Profil für jeden Schüler anzulegen, mit dem Leseübungen durchgeführt und der Lesefortschritt dokumentiert werden kann.

Das Projekt gehe nun zuerst in eine Pilotphase. Dazu seien knapp 20 Schulen in Frankfurt sowie im Kreis Main-Taunus angeschrieben worden. Schüler und Schülerinnen konnten über das Förderprogramm MENTOR Digital von ihren Eltern angemeldet werden. Nach dem Ende der Pilotphase soll das Angebot auf alle 187 Schulen ausgeweitet werden, die in Hessen mit MENTOR kooperieren.