, 29.02.2020

In Neuseeland wird es heute Abend bei der Ausspielung der Powerball-Lotterie um einen stattlichen Jackpot in Höhe von 50 Millionen Neuseeland-Dollar (ca. 29 Millionen Euro) gehen.

 

Während die Lotto-Spieler des Landes der Rekordziehung entgegenfiebern, warnen Suchtexperten vor den möglichen Folgen des Hypes, der vor allem für pathologische Spieler zum Problem werden könne.

Wie funktioniert das Lottosystem in Neuseeland?

Laut der Regierung Neuseelands werden alle Lotto-Einnahmen gemeinnützigen Projekten zur Verfügung gestellt. Lotterien werden in Neuseeland durch die New Zealand Lotteries Commission veranstaltet, die Profite anschließend vom New Zealand Lottery Grants Board verteilt. Seit dem Bestehen des staatlichen Lotto-Unternehmens Lotto NZ, zu dessen Spieleportfolio auch die Powerball-Lotterie gehört, wurden mehr als 3 Milliarden Neuseeland-Dollar (ca. 1,8 Milliarden Euro) für wohltätige Initiativen gespendet.

Könnten die Spieler zu viel Geld ausgeben?

 

Größte Angst der Spielerschützer ist, dass der Rekord-Jackpot zum exzessiven Kauf teurer Lose animieren könnte.

 

Pesio Ah-Honi, Direktorin der Pazifik-Abteilung der Problem Gambling Foundation of New Zealand, sagt gegenüber dem Nachrichtenportal Stuff.co.nz (Link auf Englisch), dass sie befürchte, dass die Spieler durch den Kauf von Lottolosen zu viel Geld ausgeben könnten:

„Wenn ein Jackpot so hoch ist, neigen die Menschen dazu zu denken, sie müssten mehr Tickets kaufen, um zu gewinnen. Es gibt ein potenzielles Risiko, dass die Menschen mehr ausgeben, als sie sich leisten können. Wir machen uns immer Sorgen, dass Leute, die es sich nicht leisten können, ein Ticket kaufen werden. Ihre Familien werden leiden, weil diese Woche Geld auf Powerball gesetzt wird.“

Spieler nutzen für den Kauf der Lottolose vor allem die Webseite Mylotto, die zur staatlichen Lotterie Neuseelands gehört. Hier beträgt das Einzahlungslimit 150 Neuseeland-Dollar (ca. 87 Euro) in der Woche. Laut Ah-Honi könne ein solcher Betrag bei einigen Lotto-Spielern finanzielle Engpässe verursachen.

 

Realistische Aussichten auf einen Hauptgewinn bestehen für die Kunden der neuseeländischen Powerball-Lotterie am Wochenende ohnehin nicht. Biostatistik-Professor Thomas Lumley von der Universität Auckland beziffert die Gewinnchancen auf 1 zu 38 Millionen.

Similar Guides On This Topic