, 07.01.2021

Die US-amerikanische Spielerschutzorganisation National Council on Problem Gambling (NCPG) wünscht sich mehr Spielerschutz bei den großen Multistaaten-Lotterien des Landes. Dies hat die NGO auf ihrer Webseite bekanntgegeben. Aktueller Anlass für den Appell sind die Rekord-Jackpots von Mega Millions und Powerball, die derzeit jeweils bei über 450 Mio. US-Dollar liegen.

 

Eine halbe Milliarde im Jackpot

 

Auf seiner Webseite fordert der NCPG [Seite auf Englisch] Lotteriebetreiber und Berichterstatter aktuell auf, sich öffentlich stärker für das verantwortungsvolle Spiel einzusetzen. Während die bundesstaatenübergreifenden Lotterien mit Jackpots von über 400 Mio. USD lockten, sei es besonders wichtig, die Kunden vor exzessivem Spielverhalten zu warnen und zu schützen.

Der erwartete Hauptgewinn bei der Mega Millions -Ziehung am morgigen Freitag liegt bei 490 Mio. US-Dollar. Auch der Powerball könnte einen Spieler am kommenden Sonntag zum 470-fachen Millionär machen. Getippt werden kann bei den Lotterien, deren Formate dem deutschen 6aus49 ähneln, ab einem Einsatz von 2 USD.

Die potenziellen Mega-Gewinne, so Keith Whyte, Geschäftsführer der NCPG, böten die Chance, die Botschaft seiner Organisation prominent in der Öffentlichkeit zu platzieren. So würden die enormen Summen von großer medialer Aufmerksamkeit begleitet. Diese könne genutzt werden, um Spieler in die Position zu versetzen, bewusste Entscheidungen in Bezug auf ihr eigenes Spielverhalten zu treffen.

 

Betreiber in der Verantwortung

 

Auch die Betreiber selbst, so Whyte, sollten verstärkt Verantwortung in Bezug auf den Spielerschutz übernehmen:

Die Lotterien sollten immer Botschaften zum verantwortungsbewussten Glücksspiel enthalten, z. B. zum Mindestalter für das Spielen oder wo diejenigen, die möglicherweise Probleme mit Glücksspielen haben, Hilfe suchen können. Wir halten es für sehr wichtig, dass die Medien diese Botschaften verstärken, insbesondere wenn große Jackpots ein erhebliches Interesse der Verbraucher hervorrufen.

Die in Washington, D.C. ansässige Spielerschutzorganisation gibt Interessierten „fünf einfache Tipps zum verantwortungsvollen Spiel“ an die Hand. Diese umfassen das eigenständige Setzen von Zeit- und Einsatzlimits sowie wie den Rat, nicht zu spielen, um damit Gefühlen von Unsicherheit, Stress oder Depression zu entfliehen.

 

Außerdem müsse sich der Spieler klarmachen, keine Gelder einzusetzen, die zum Begleichen von Rechnungen benötigt würden. Zudem müsse jedem bewusst sein, wo er im Bedarfsfall Hilfe finde und dass das Glücksspiel Minderjährigen in den meisten Fällen untersagt sei.

Similar Guides On This Topic