, 15.01.2020

Ein Joint Venture kauft zwei Immobilien von MGM Resorts International, das MGM Grand und die Mandala Bay Resorts & Casinos auf dem Las Vegas Strip.

 

Das Konsortium Blackstone hat sein Portfolio in der US-Spielmetropole am Dienstag vergrößert. Der Kauf in Höhe von 2,5 Milliarden US-Dollar erfolgt zusammen mit einem Partner des Casinobetreibers MGM Resorts.

MGM Resorts International ist ein amerikanisches, global operierendes Hotel- und Unterhaltungsunternehmen. Die Gruppe besitzt unter anderem Objekte in Las Vegas, Detroit und New Jersey. Zu ihren namhaften Casino-Marken gehören das Bellagio, Mandala Bay, das MGM Grand und das Park MGM. Nach der Caesars Gruppe ist MGM der zweitgrößte Casinobetreiber der Welt und ist vor allem auch in China mit mehreren Resorts vertreten.

Der Deal erfolgt erst Monate, nachdem die Immobiliengesellschaft Bellagio Hotel and Casino von MGM Resorts für 4,25 Milliarden US-Dollar erworben hat (Seite auf Englisch). Der Kauf ist ein starkes Signal für das Vertrauen von Investoren in den Standort Las Vegas.

 

Jim Murren, Vorsitzender und CEO von MGM Resorts, sagte folgendes zum Verkauf gegenüber der Financial Times:

 

„Diese Ankündigungen sind ein Meilenstein in der Durchführung der von der Firma vorher kommunizierten Asset-Light-Strategie, eine die eine branchenführende Bilanz und eine starke freie Cashflow-Generierung ermöglicht, um MGM Resorts eine erhebliche strategische Flexibilität zu bieten und für die Aktionäre fortlaufend neuen Wert zu generieren.“

 

Im Oktober hat MGM Resorts eingewilligt, das Bellagio Hotel an Blackstone zu verkaufen. Außerdem soll Circus Circus an Phil Ruffin verkauft werden, einen Geschäftspartner von US-Präsidenten Donald Trump.

 

Die Firma ist in letzter Zeit unter Druck von Investoren geraten, seine Casino-Assets zu verkaufen. Zusammen mit den letzten Transaktionen beträgt der Nettobetrag dieser Veräußerungen ca. 8,2 Milliarden US-Dollar.

„Die Casino-Industrie entwickelt sich und wir glauben, dass der beste Einsatz unseres intellektuellen Kapitals die Konzentration auf Sport, Live-Unterhaltung und die Reduzierung von Fremdverbindlichkeiten ist“,

sagte Jim Murren in einem Interview mit Bloomberg.

 

Die Joint Venture gehört zu 50,1 % MGM Growth Properties und zu 49,9 % Blackstone. Sie wird auch die Assets von Mandala Bay von MGM Growth Properties erwerben und beide Immobilien an MGM Resorts mit einer anfänglichen jährlichen Miete von 292 Millionen US-Dollar vermieten.

 

Ein Hotel, Resort und drei Apartment-Tower sind Teil des MGM Grand Las Vegas. Die Aktienkurse von Blackstone und MGM waren am Dienstag fast unverändert.