, 13.06.2020

In der US-amerikanischen Stadt Biloxi, Mississippi, soll ein 1,1 Milliarden US-Dollar teures Casino-Resort gebaut werden. Wie die Tageszeitung Sun Herald [Link auf Englisch] am Donnerstag berichtet hat, könnte das Projekt auf dem Gelände des ehemaligen Broadwater Beach Resort realisiert werden.

 

Die Konzeptentwickler planten auf dem 107 Hektar großen Grundstück, ein Casino sowie einen Golfplatz, ein Hotel und ein Spa zu errichten. Nun muss der Stadtrat von Biloxi darüber entscheiden, ob das Projekt als Teil des „Mississippi tourism rebate“-Programms bewilligt wird.

 

Es soll den Tourismus im Süden Mississippis fördern und stellt Unternehmen mit Investitionen von mehr als 10 Millionen US-Dollar hohe Mehrwertsteuererstattungen in Aussicht.

Der Süden Mississippis wurde in der vergangenen Woche vom Tropensturm Cristobal heimgesucht. Cristobal brachte das Casino-Geschäft in der Region durch starke Regenfälle zwischenzeitlich zum Erliegen. Rund 100 Mitarbeiter des Silver Slipper Casino in Bay St. Louis mussten von Feuerwehrleuten aus Sturmfluten in Sicherheit gebracht werden.

Das teuerste Casino im Süden des US-Bundesstaates

 

Sollte das Milliarden-Resort tatsächlich an der Küste des Golfs von Mexiko entstehen, wäre es das teuerste Casino-Projekt, das je an der Golfküste von Mississippi gebaut wurde. Investoren rechneten zudem mit der Schaffung von mehr als 2.500 Arbeitsplätzen.

 

Der Ort für den Neubau wurde von den Entwicklern bewusst gewählt. Das alte Broadwater Beach Resort, welches im Jahre 1939 eröffnete und im Jahre 2005 den Betrieb einstellte, galt als Treffpunkt der Schönen und Reichen, wie es auf einer Webseite über die Historie der Anlage heißt:

„Das Broadwater Beach Resort war jahrzehntelang der Inbegriff von Luxus, Modernität und Entspannung an der Golfküste von Mississippi. Von berühmten Schauspielern, Schauspielerinnen, Politikern und Persönlichkeiten bis hin zu bürgerlichen Familien kamen Tausende aus dem ganzen Land, um den hervorragenden Ruf des Broadwater auf die Probe zu stellen.“

Die Abstimmung darüber, ob das Bauvorkommen für das Tourismus-Entwicklungsprogramm in Mississippi zugelassen wird, soll am Dienstag fallen. Von der Bewilligung könnte für die Wirtschaft der Region eine wichtige Signalwirkung ausgehen. Im Zuge von Hurrikan Katrina wurden im Jahre 2005 viele Casinos schwer beschädigt. Schließungen und der Verlust von Tausenden von Arbeitsplätzen waren die Folge.