, 28.02.2020

Während viele alternde Musiker ihre goldenen Jahre in Las Vegas ausklingen lassen, lässt es die US-amerikanische Rock-Band KISS noch einmal so richtig krachen. Sie plant, in Biloxi im US-Bundesstaat Mississippi in Kooperation mit dem Glückspiel-Unternehmen RAM Group, ein eigenes Casino zu eröffnen.

 

Casino-Eröffnung während der Abschiedstournee

 

Derzeit befindet sich KISS [Seite auf Englisch] auf Abschiedstournee. Für den 15. März ist im Rahmen der Tournee ein Konzert im Mississippi Coast Coliseum in Biloxi geplant. Doch bevor das Konzert stattfindet, will Sänger und Gitarrist Paul Stanley das Band auf dem Grundstück in der Fifth Street in Biloxi durchschneiden.

Die Rock-Band KISS wurde im Jahr 1973 von Gene Simmons, Paul Stanley, Peter Criss und Paul „Ace“ Frehley gegründet. Gene Simmons und Paul Stanley hatten sich bereits im Januar 1972 zur Band Wicked Lester zusammengeschlossen, den Namen aber geändert, als die anderen Bandmitglieder hinzukamen. Im Sommer 1973 konnte die Band ihren ersten Plattenvertrag bei Emerald City Records unterzeichnen, im Februar 1974 erschien das erste Album „Kiss“.

Das rund 10 Hektar große Gelände des geschlossenen Margaritaville Casinos in Biloxi wurde im vergangenen Jahr vom Glücksspiel- und Hotel-Betreiber RAM Group aus Arizona erworben. Im Jahr 2014 war das Casino aufgrund eines Streits zwischen dem Casino-Betreiber und dem Vermieter geschlossen worden.

 

Nun will es die RAM Group in Kooperation mit Rock & Brews wiederbeleben. Die Rock-&-Brews-Restaurantkette gehört anteilig Paul Stanley und Gene Simmons und will ihre Geschäftstätigkeiten nun auch auf Casinos ausweiten.

 

Casino mit mehreren Dutzend Spieltischen

 

Tom Moore von der RAM-Group sagte zur Zusammenarbeit:

„Sie [die Bandmitglieder, Anm. d. Verf.] mögen die Gastfreundschaft, die wir haben, sie nennen es den südländischen Charme, aber sie spüren auch die Verbindung, die wir mit anderen Casinos haben und dies wird eine weitere Marke für die Casinos sein.“

Geplant sei ein Casino mit mehr als 1.000 Spielautomaten und mehreren Dutzend Spieltischen. Zudem soll ein Hotel mit rund 300 Zimmern entstehen, von deren Balkonen aus man den Blick über die Biloxi Bay schweifen lassen kann.

 

Von der Mississippi Gaming Commission habe die RAM Group bereits eine Standortgenehmigung erhalten. Nun plane das Unternehmen, das Genehmigungsverfahren voranzutreiben.