, 11.04.2020

Während weiterhin weltweit Sportturniere und Events gecancelt bleiben, greifen immer mehr Profi-Sportler zur Konsole statt zu Schläger, Ball und Co. Auch das diesjährige Tennisturnier Mutua Madrid Open wurde kurzerhand zu einem E-Sport-Event umfunktioniert.

 

Die Organisatoren des Mutua Madrid Opens, die Association of Tennis Professionals (ATP) und die Women’s Tennis Association (WTA), haben dafür das Mutua Madrid Open Virtual Pro [Seite auf Englisch] ins Leben gerufen, welches vom 27. bis 30. April ausgetragen werden soll.

Das Mutua Madrid Open ist ein gemeinsames professionelles Tennisturnier der Männer und Frauen, welches seit 2002 jedes Jahr Anfang Mai in der spanischen Hauptstadt ausgetragen wird. Im letzten Jahr gab es ein Preisgeld von 7,3 Mio. Euro. Gewinner der Singles waren der Serbe Novak Djokovic und die Niederländerin Kiki Bertens.

Wie die BBC am Donnerstag mitteilte, stünden zwei der Teilnehmer schon fest: der dreifache Grand Slam Champion Andy Murray (32) und der fünffache ATP Tour Titelinhaber Lucas Pouille (26).

 

Pouille zeigte sich den Medien gegenüber enthusiastisch über die E-Sport-Notlösung:

Das wird eine sehr aufregende Herausforderung. Ich habe schon angefangen zu trainieren, denn ich will das Turnier gegen meine Tennis-Kollegen unbedingt gewinnen und ich weiß, dass die sehr viel spielen. Danke an das Mutua Madrid Open für diese geniale Initiative.

Besonderen Anreiz soll ein Preisgeld von 150.000 Euro geben, welches als Spende für jene Profi-Tennisspieler der unteren Klassen gedacht sei, die sich aufgrund der COVID-19-Krise in größter finanzieller Not befänden.

 

Darüber hinaus vergäben die Veranstalter ein zusätzliches Preisgeld von 50.000 Euro. Das Geld soll Initiativen zugutekommen, die durch COVID-19 verursachte soziale Schäden mindern wollen.

 

Immer mehr Optionen für die Buchmacher

Für die Buchmacher dürfte die Ankündigung über das Mutua Madrid Open Virtual Pro eine erfreuliche Nachricht sein. Sobald alle Teilnehmer des Turniers feststehen, dürften die ersten Quoten nicht lange auf sich warten lassen.

 

Insgesamt sollen 16 Einzelspieler innerhalb von vier Gruppen gegeneinander antreten. Jeder Gruppensieger zieht dann ins Finale ein, in welchem diese dann per Knock-Out um den Titel kämpfen.

 

Neben dem Hauptturnier soll auch eine Reihe von Benefiz-Spielen organisiert werden. Wettanbieter werden somit zahlreiche Gelegenheiten haben, neue Wettangebote für ihre Kunden zu kreieren.

 

Tennisfans können jedes Spiel inklusive Live-Kommentaren, Interviews und Matchanalysen online, im TV und auf den Social-Media-Kanälen des Mutua Madrid Open verfolgen.

 

Ob das E-Sport-Turnier ebenso viele Zuschauer begeistern wird wie sein Äquivalent auf dem Tennisplatz, wird sich zeigen.

Similar Guides On This Topic