, 29.12.2017

fly linq zipline

Die Fly LINQ Zip-Line ist nur eine von vielen neuen Attraktionen in Las Vegas 2018. (Bild: latimes.com)

In der Wüste Nevadas erwarten Besucher auch im neuen Jahr zahlreiche neue Attraktionen. Casinos haben längst erkannt, dass nicht nur Spielautomaten und Co. Gäste in die Stadt locken, sondern auch andere, adrenalingeladene Aktivitäten gefragt sind. Eine davon ist die eSports Arena Las Vegas, die 2018 ihre Pforten im Luxor Hotel & Casino öffnen soll. Das Projekt ist eine Kooperation von Allied eSports und der MGM Gruppe und soll bereits Anfang 2018 fertiggestellt werden. Dann können Computerspieler in der ersten eSports Arena am Strip dank hochmoderner Technik das ganze Jahr über zocken.

 

Zu den weiteren Vorhaben für 2018 zählen eine neue Zip-Line am Strip, ein riesiger, lagunenartiger Vergnügungspark mit Hotel und Casino in Disneyland-Dimensionen sowie ein chinesisch angehauchtes Themenresort.

 

Mit den neuen Attraktionen will die Stadt besonders die sogenannten Millennials ansprechen. Das sind Personen im Alter zwischen 20 und 35, die andere Ansprüche an ihr Unterhaltungsprogramm haben als noch die Generationen vor ihnen und weniger glücksspielversiert sind. Weitere nicht casinobezogene Attraktionen der Stadt sind schon seit längerem ihre zahlreichen Showprogramme und Konzerte, bei denen jedes Jahr Weltstars, DJs und Künstler in Las Vegas gastieren.

 

Neue eSports Arena soll Aushängeschild der Stadt werden

Innenraum der geplanten eSports Arena Las Vegas

Innenraum der geplanten eSports Arena Las Vegas (Bild: espn.com)

Das Großprojekt von Allied und MGM bietet beste Bedingungen für eAthleten. So ist auf der 30.000 m² großen Fläche eine mehrstöckige Arenalandschaft geplant, die über eine Bühne für Wettkämpfe, eine LED-Übertragungswand und Zuschauerränge wie im Stadion verfügen soll. Hinzu kommen Einzelplätze zum Spielen, ein Studio für Streaming- und TV-Übertragungen sowie ein umfangreiches Gastronomieangebot. Mit dieser Grundausstattung können in der Arena tägliche Wettkämpfe, Ligaspiele und entscheidende Turniere veranstaltet werden. In der Ankündigung heißt es:

„Die eSports Arena Las Vegas verbindet das Beste aus der Welt der interaktiven Unterhaltung mit dem Nachtleben von Vegas und wird das neue weltweite Epizentrum für eSports-Erlebnisse. Genauso wie das Yankee Stadium, der Madison Square Garden und Wembley von Spielern und Fans gleichermaßen als die wichtigsten Austragungsorte für ihre jeweilige Sportart angesehen werden, wird die eSports Arena Las Vegas ein legendäres Ziel für eSports, das Videospieler- und Fans aus der ganzen Welt anziehen wird.“

Im März dieses Jahres hat Millenial eSports bereits eine ähnliche Arena in Las Vegas eröffnet, allerdings in Downtown und nicht am berühmten Las Vegas Strip.

 

Neue Zip-Line aus 38 m Höhe

Die SlotZilla Zip-Line in Downtown Las Vegas

Die SlotZilla Zip-Line in Downtown (Bild: latimes.com)

Neben der eSports Arena ist außerdem die erste Zip-Line am Strip geplant. Caesars Entertainment investiert rund 20 Millionen US-Dollar in die neue Fly LINQ Zip-Line, die Anfang des Jahres errichtet werden soll. Gäste können dann sitzend oder liegend auf zehn nebeneinanderliegende Bahnen und aus einer Höhe von rund 38 m über die Flaniermeile Linq Promenade schweben. Auf dem Straßenabschnitt zwischen dem Flamingo Hotel und dem Linq Hotel reihen sich dutzende Restaurants, Bars, Einkaufsmöglichkeiten und Entertainmentgelegenheiten aneinander. Rund 330 m lang ist die geplante Strecke bis zum Endpunkt der Fahrt.

 

Mit der SlotZilla Zip-Line in Downtown Las Vegas gibt es abseits des Strips bereits eine solche Attraktion. Oberhalb der berühmten Fremont Street auf einer Höhe von 23 m und auf vier Bahnen fahren Besuchern dort zwischen 300 und 500 m weit.

 

Glücksspielunternehmer Steve Wynn plant gigantischen Vergnügungspark

Modell des geplanten Paradise Park von Wynn

Modell des geplanten Paradise Park von Wynn (Bild: bloomberg.com)

Paradise Park, die Vision von Milliardär Steve Wynn, soll ebenfalls im Frühjahr 2018 umgesetzt werden. Dann sollen die Bauarbeiten an einem Projekt beginnen, das gigantischer kaum sein könnte. Milliardär und Casinobetreiber Steve Wynn äußerte bereits 2016 erste Pläne für ein neues Resort hinter seinen beiden Wynn und Encore Hotels. Jetzt steht mit dem 3. Januar der Baubeginn fest. Im März und April sollen dann die umfangreicheren Arbeiten beginnen.

 

Geplant ist ein Hotel- und Casinokomplex ähnlich einem Freizeitpark im Karnevalsstil. Eine künstliche Lagune mit einem riesigen Karussell von 10 m Durchmesser in der Mitte soll das Herzstück des Parks werden. Eine Zip-Line will Steve Wynn ebenfalls einbauen. Hinzu kommen ein 47-stöckiges Hotel mit 1.500 Zimmern, eine Rennstrecke für Autoscooter und ein allabendlicher Umzug mit thematisch gestalteten Floßen, auf denen Besucher mitfahren können. Entlang der Promenade soll es außerdem jeden Abend ein Feuerwerk geben.

Das Budget für den Paradise Park liegt bei rund 1,6 Milliarden US-Dollar.

Resorts World Las Vegas holt Chinesische Mauer nach Vegas

Das geplante Resorts World Las Vegas

Das geplante Resorts World Las Vegas (Bild: wikipedia.org)

Unweit des Paradise Parks will die malaysische Genting Group schon bald das Resorts World Las Vegas eröffnen. Das Mammutprojekt soll über ganze drei Hotels mit insgesamt 3.500 Zimmern und 10.000 m² Casinofläche verfügen. Thematisch orientiert sich der Komplex an China und reiht sich damit ein in die lange Liste von Themenresorts am Strip. Geplant sind ein Nachbau der Chinesischen Mauer sowie eine Ausstellung zu Chinas Nationaltier, dem Panda. Wie alle Resorts am Platz komplettieren Restaurants, Bars, Shops, Clubs und eine Poollandschaft das Gesamtkonzept.

 

Obwohl ursprünglich 2018 als Eröffnungsjahr angepeilt war, muss mittlerweile wohl eher von einem Betriebsbeginn in 2020 gerechnet werden.

 

Cannabis-Shops seit Sommer auch in Las Vegas zugelassen

Seit der offiziellen Legalisierung von Cannabis am 1. Juli gibt es am Las Vegas Strip auch eine Verkaufsstelle für Joints und andere berauschende Produkte aus der Hanfpflanze. Mit dem NuWu Cannabis Marketplace hat außerdem der erste Drive Thru für diverse Cannabis- und Marihuanaprodukte eröffnet. Vorsichtig müssen Käufer, Touristen und Besucher jedoch beim Konsum sein. Obwohl Kauf und Verkauf erlaubt sind, darf die Droge nicht in der Öffentlichkeit, sondern nur in abgeschlossenen Privaträumen konsumiert werden.

Similar Guides On This Topic