Montag, 24. Januar 2022

Las Vegas: Plant MGM Resorts ein weiteres Casino auf dem Strip?

Excalibur Casino Las Vegas Das Casino könnte in der Nähe von MGMs Excalibur entstehen (Bild: Pixabay)

Las Vegas erlebt derzeit dank gefallener Corona-Beschränkungen einen wahren Boom. So ist es nicht verwunderlich, dass sich viele Glücksspielanbieter mit Expansionsplänen beschäftigen. Dazu zählt auch MGM Resorts, die nach eigener Auskunft den Neubau eines Casino-Resorts am südlichen Ende des weltberühmten Strips in Erwägung ziehen sollen.

In Frage komme ein über 28.000 m² großes Grundstück in direkter Nähe zum Excalibur Casino, welches ebenfalls von dem Glücksspielkonzern betrieben wird. Die Lage sei ideal, da sich mit der T-Mobile Arena und dem Allegiant Stadium zwei große Besuchermagneten in der Umgebung befänden.

MGM betreibt dort bereits mehrere Casinos, doch die Manager des Unternehmens scheint dies nicht zu schrecken. So erklärt MGM-CFO Jonathan Halkyard im Rahmen einer Glücksspielkonferenz gegenüber Investoren:

Das ist unsere Nachbarschaft in Richtung New York-New York, Excalibur, Mandalay Bay und Luxor, MGM Grand und Park MGM. Die Realität ist – und das erkennen nicht viele Leute – dass es für unser Unternehmen eine bedeutende Möglichkeit gibt, in diesem Gebiet zusätzliche Entwicklungen vorzunehmen, wenn wir denken, dass dies (für die Aktionäre) ein guter Schritt ist.

Es gebe zwar noch keine konkreten Pläne für den Bau eines großen Casino Resorts an der Stelle. MGM prüfe jedoch die strategischen Entwicklungsmöglichkeiten einer entsprechenden Investition. Ein neues Casino könne dazu beitragen, das MGM Grand besser an die Besucherströme am südlichen Strip anzubinden, so der CFO.

MGM investiert kräftig in die Stadt

Der mögliche Neubau ist bei weitem nicht MGMs einziges Casino-Projekt in der Spielerstadt. Große Pläne hat das Unternehmen auch mit dem Cosmopolitan. Die Rechte für den Glücksspielbetrieb in dem Resort hat sich MGM erst im September 1,6 Mrd. USD kosten lassen.

In Las Vegas läuft das Glücksspiel nach Wegfall der Corona-bedingten Schließungen wieder auf vollen Touren. So konnten die dort beheimateten Casinos für das dritte Quartal mit Bruttoerträgen von 2,1 Mrd. USD [Seite auf Englisch] einen neuen Rekord vermelden. Dieser Wert liegt über 10 % über dem letzten Rekordumsatz, der noch aus dem Jahre 2006 stammt.

Halkyard gehe davon aus, dass sich der Boom weiter fortsetzen werde. Dafür sprechen auch die steigenden Gästezahlen, denn seit ausländische Touristen in die Stadt reisen dürfen, hat die Zahl der Spieler einen zusätzlichen Schub erhalten. Derzeit deute Analysten der großen US-Investmenthäuser zufolge nur wenig daraufhin, dass die seit mittlerweile neun Monaten andauernde Erholung des Casino-Sektors in nächster Zeit abebben werde.