, 22.04.2020

Ein Paar aus Manawatu in Neuseeland hat am Samstag den Powerball-Lotto-Jackpot geknackt und 13,2 Millionen NZD (ca. 7,2 Millionen Euro) gewonnen. Dies hat der New Zealand Herald heute berichtet. Den überraschenden Gewinn wolle das Paar verwenden, um Menschen in Not zu helfen.

 

Das Powerball-Lottospiel wurde 2001 in Neuseeland eingeführt. Es handelt sich um eine Zusatzzahl, die neben den eigentlichen Lottozahlen festgelegt wird. Der Gewinn in Höhe von 13,2 Millionen NZD ist der vierte Powerball-Gewinn in diesem Jahr.

 

Bei einer Ziehung im Februar hatten zuletzt zwei Spieler aus Auckland jeweils 25,1 Millionen NZD (ca. 14 Millionen Euro) gewonnen. Im März räumte ein Spieler aus Christchurch 7,5 Millionen NZD (ca. 4 Millionen Euro) ab.

 

Für die Ziehung am heutigen Mittwoch [Seite auf Englisch] befinden sich 4 Millionen NZD (ca. 2,2 Millionen Euro) im Jackpot.

Lotto-Gewinn in der Ausgangssperre

 

Das Paar befinde sich aktuell in der von der Regierung angeordneten Ausgangssperre und habe sich am Samstag nichts ahnend zu einem gemütlichen Abend auf dem Sofa niedergelassen.

 

Die Partnerin des Gewinners habe dann nach der Ziehung auf der Webseite der Lotterie zunächst gelesen, dass sich der Gewinner in ihrer Heimatregion Wanawatu-Whanganui befinde. Nach Überprüfung der Gewinnzahlen, habe sich ihr eigenes Ticket als Niete herausgestellt.

 

Der Abgleich des Tickets ihres Partners habe jedoch zu einem erfreulichen Ergebnis geführt. Zunächst hätten die beiden geglaubt, bei ihrem Gewinn handle es sich um lediglich 13.000 NZD. Erst einen Moment später hätten sie begriffen, dass es sich um 13 Millionen gehandelt habe:

Sobald ich es gesagt hatte, fragte ich mich, ob ich einen Fehler gemacht hatte – einer von uns musste sich irren!

 

Die beiden seien regelmäßige Lotto-Spieler und hätten aufgrund der Ausgangssperre online gespielt.

 

„Die Freude darüber, anderen helfen zu können.“

 

Der Gewinner beschrieb es als ein unglaubliches Gefühl. Unzählige Gedanken seien ihm darüber durch den Kopf geschwirrt, was man mit einem solchen Gewinn machen und wem man damit helfen könnte.

 

Viele Menschen machten aktuell schwierige Zeiten durch. Konkrete Pläne habe das Paar jedoch noch nicht. Sicher sei jedoch, dass die Hilfe für Menschen in Notsituationen, insbesondere während der aktuellen Corona-Krise, weit oben auf ihrer Prioritäten-Liste stehe.