, 03.08.2021

Die Casinos in Nevada können auf einen erfolgreichen Frühsommer zurückblicken. Neuesten Daten der Glücksspielaufsicht des US-Bundesstaates zufolge erwirtschafteten die Glücksspielunternehmen im Juni einen Umsatz von über 1,19 Mrd. USD. Damit verdienten die Betreiber im vierten Monat in Folge über 1 Mrd. USD.

 

Gegenüber dem Juni des Vorjahres, als die Casinos gut 560 Mio. USD einnahmen, entspricht die Steigerung einem Plus von 110 %. Auch im Vergleich zu 2019 stehen die Betreiber gut da. Im Jahr vor der Corona-Krise verdienten die Casinos des Wüstenstaates 1,04 Mrd. USD.

 

Nach Angaben der Glücksspielaufsicht fußt das Wachstum auf einer breiten Basis. Michael Lawton, leitender Analyst bei der Behörde, erklärte dazu:

Mit Ausnahme des Las Vegas Strip sind alle Märkte im Juni 2021 gestiegen. Der Strip war im Vergleich zum Juni 2019 rückläufig, erlebte jedoch ein unglaublich starkes Comeback für das Quartal.

So verzeichnet der Strip ein leichtes Minus von 1 % zu 2019. Trotz der kleinen Delle steuern die Casinos im Zentrum von Las Vegas noch immer über die Hälfte zu Nevadas Umsätzen bei.

 

Spielautomaten und Sportwetten beflügeln das Geschäft

Als besonders erfolgreich zeigten sich die Spielautomaten. Diese setzten im Juni 868 Mio. USD um und brachen damit den aus dem Jahr 2007 stammenden Umsatzrekord.

 

Ebenfalls gute Zahlen weist der Sportwetten-Bereich aus. Dort wurde mit 315 Mio. USD ein neuer Rekordwert für einen Juni erreicht. Dabei zeigen die Zahlen der Glücksspielaufsicht die Bedeutung von mobilen Online-Wetten. Diese waren für 58 % der Umsätze verantwortlich.

Trotz des wirtschaftlichen Höhenfluges sehen die Aussichten für Nevadas Casino-Betreiber derzeit nicht nur rosig aus. So haben rapide steigende Infektionszahlen vergangene Woche zu Gegenmaßnahmen seitens des Gouverneurs Steve Sisolak geführt. Dieser verfügte, dass in den Casinos seit letztem Freitag wieder eine Maskenpflicht herrscht.

Ein Vergleich der Quartalszahlen lässt die Casinos noch besser dastehen. Demnach verdiente Nevadas Glücksspielwirtschaft von April bis Juni dieses Jahres 3,46 Mrd. USD. Im Vorjahreszeitraum hingegen lagen die Einnahmen aufgrund des Corona-bedingten Lockdowns bei lediglich 576 Mio. USD.

 

Damit haben sich die Bruttospielerträge mehr als verfünffacht. Ob die Erholung trotz der weiterhin bedrohlichen Corona-Situation anhält, werden die kommenden Monate zeigen.