, 06.03.2020

Die Regierung der Niederlande hat in dieser Woche die wichtigsten Eckpunkte zum neuen Online-Glücksspielgesetz veröffentlicht. Sie umfassen sowohl die Bedingungen für die Erteilung einer Glücksspiellizenz als auch Verhaltensregeln für diejenigen Anbieter, die zukünftig im Besitz einer Genehmigung sein werden.

 

Das Inkrafttreten des Gesetzes, das Online-Glücksspiel erstmals für private Betreiber legalisieren soll, wird für den Januar 2021 erwartet (Link auf Niederländisch).

 

Nach diesen Regeln muss zukünftig gespielt werden

 

In der Ausarbeitung, die Rechtsschutzminister Sander Dekker zusammen mit zwei Anträgen an das niederländische Parlament gesendet hat, werden die Kompetenzen für das Online-Glücksspiel klar verteilt. Für die Kontrolle des legalen Online-Glücksspiels soll die Glücksspiel-Aufsicht Kansspelautoriteit (KSA) verantwortlich sein.

 

Sie soll außerdem den Lizenzbewerbungsprozess für private Online-Glücksspiel-Betreiber überwachen und die Einhaltung der Gesetzesrichtlinien gewährleisten.

 

Um eine Lizenz erhalten zu können, müssen Bewerber bei Antragstellung 45.000 Euro bei der KSA hinterlegen. Der Erhalt einer Lizenz sei allerdings an eine Fülle von Faktoren, wie Maßnahmen zum Spielerschutz und Kriminalitätsprävention, geknüpft.

Spielerschutz steht ganz oben auf der Agenda

Im Rahmen der bevorstehenden Legalisierung von Online-Glücksspiel hat die KSA in den vergangenen Monaten eine ganze Reihe von Maßnahmen diskutiert, die Verbraucher vor den negativen Folgen des Glücksspiels schützen sollen. Wichtigstes Instrument sei die Einführung des verpflichtenden Sperrregisters („Cruks“) für Problemspieler. Auch der Einfluss der Glücksspielwerbung soll zukünftig begrenzt werden. Laut der neuen Vorgaben werde Werbung für Casino-Spiele nur noch im Abendprogramm ab 21:00 Uhr ausgestrahlt.

Verantwortung des Lizenznehmers steht im Vordergrund

 

Die Verlässlichkeit des Lizenzbewerbers werde bei der Vergabe einer Glücksspiellizenz eine besondere Rolle spielen, wie es heißt. Der Kandidat muss unter anderem strafrechtlich relevante Zwischenfälle, Finanzierungen und Kooperationen mit Affiliate-Partnern offenlegen.

 

Zudem soll die Einhaltung einer Cooling-Off-Periode kontrolliert werden. Im Rahmen des neuen Glücksspielgesetzes dürfen nur die Online-Glücksspielfirmen eine Lizenz erhalten, die zuvor mindestens zwei Jahre nicht auf dem niederländischen Markt aktiv gewesen sind.

 

Für einige große Online-Glücksspielanbieter, die ihre Angebote über Lizenzen aus dem EU-Ausland angeboten haben, könnte dies zum Problem werden.

Similar Guides On This Topic