, October 12, 2018

Der Softwareentwickler Bethesda Softworks hat angekündigt, dass das neue Online-Multiplayer-Action-Rollenspiel (MMORPG) Fallout 76 am 14. November offiziell veröffentlicht wird. Es sei laut des Entwicklers aber möglich, erste Eindrücke in der BETA Version zu erhalten, die schon ab dem 23. Oktober gespielt werden könne.

 

Was ist Fallout 76?

Nach Fallout 4 mag der Fan vielleicht das Release Fallout 5 erwartet haben. Allerdings heißt die nächste Veröffentlichung von Bethesda Softworks Fallout 76 [Seite auf Englisch].

Bethesda Softworks ist ein Softwareunternehmen, das 1986 gegründet wurde und seinen Sitz in Maryland, USA, hat. Der Entwickler wurde insbesondere durch die Elder Scrolls Reihe bekannt, von denen es mittlerweile 27 Versionen gibt.

Seit 2004 ist das Unternehmen in Besitz der Fallout Lizenz. Fallout 3 wurde 2008 veröffentlicht, gefolgt von Fallout 4 im Jahre 2015.

Auch Fallout 76 bietet wieder eine große Spielwelt, mutierte Monster und Level-Aufstiege. Erstmals bringt die Serie auch einen Multiplayer-Modus mit. Der Spieler kann zwar alleine spielen, doch werden Gruppen eine große Rolle spielen, besonders bei einigen Events, die speziell für Gruppen konzipiert wurden.  Daher wird es keinen kompletten Einzelspieler-Modus geben.

 

Das Spiel beginnt, indem sich ein Atomschutzbunker 25 Jahre nach einem verheerenden Atomkrieg öffnet. Nach einem kurzen Tutorial kreiert der Spieler seinen Charakter, macht sich mit den Steuerungen und Systemen vertraut und begibt sich in die Spielwelt.

 

Der offizielle Trailer bietet erste Einblicke in das neue Game Fallout 76 [Video auf Englisch]:

 

 

Das Spiel beginnt im Jahre 2102, das ist die Vorgeschichte der anderen Fallout Spiele Der Spieler schlüpft in die Rolle eines Pioniers, der dabei hilft, die USA wieder aufzubauen.

 

Während des Spielverlaufs erbaut der Spieler Gebäude, für die er Materialien sammelt, muss mehrere Quests bestehen, Hindernisse überwinden und sich gegen Monster verteidigen.

 

Fallout 76 wird ohne NPC Charaktere gespielt

Die Spielwelt ist ein riesiges Gebiet in West Virginia, das von direkten Detonationen verschont geblieben war. Alle Menschen, denen man begegnet, sind echte Spieler. Demnach gibt es keine NPCs = Non-Player Characters, die lediglich computergesteuert sind.

 

Was diese Tatsache betrifft, äußerte sich Emil Paglliarulo, der Design Director von Bethesda Softworks:

„Wir begannen mit der Prämisse, dass die einzigen anderen Menschen, denen der Spieler begegnet, diejenigen sind, die aus dem Bunker kommen. Wir hatten noch nie die Gelegenheit, ein Spiel zu entwickeln, das 25 Jahre nach einem Bombardement spielt, es waren immer 200 Jahre danach. Jetzt aber haben wir die Geschichten der Menschen, die den Krieg erlebt haben. Diese Geschichte konnten wir zuvor nie erzählen. Dies geschieht natürlich ohne NPCs, was für unsere Quest-Designer eine große Umstellung bedeutete. […]“

Während des Spiels gibt es mehrere Quests, die der Spieler bestehen muss. Wie diese Quests aussehen werden, will der Entwickler derzeit noch nicht offenbaren.

 

Auf seiner Reise durchquert der Spieler alle sechs Welten der Spielwelt. Unterwegs werden Erfahrungspunkte gesammelt und der Spieler steigt im Charakterlevel auf. Man kann sich auch mit anderen Spielern verbünden, um gemeinsam gegen Supermutanten und Monster zu kämpfen.

 

Egal, ob man allein oder in einer Gruppe spielt, die Spielerinteraktion ist ein großer Teil des Spiels. Eine andere Person zu treffen, erzeugt Spannung, denn man weiß nicht, welche Absichten der andere Spieler hat.

Fallout 76 Spielzene

Fallout 76 kann mit anderen Spielern gespielt werden. (Bild: bethesda.net)

Um mit anderen Spielern kommunizieren zu können, bietet Fallout 76 eine Vielzahl von In-Game-Emotes und Voice-Chats.

 

Diese Funktionen sind besonders beim Spielen in einer Gruppe wichtig, wenn sich mehrere Spieler zusammenfinden, um ein besonders schwieriges Hindernis zu überwinden oder ein Monster zu besiegen. Hierbei müssen sich die Mitglieder des Teams auf die Fähigkeiten der anderen verlassen, um weiter voranzukommen.

 

Erster Test für Fallout 76 beginnt bereits morgen

Noch vor der Veröffentlichung der BETA Version wird morgen ein Test gestartet, an dem allerdings nur ausgewählte US Spieler teilnehmen können. Doch auch für diese Interessenten gibt es einige Einschränkungen.

 

Der Test wird nur auf der Xbox stattfinden. Die Teilnehmer werden durch ein Losverfahren ermittelt. Weiterhin müssen die Interessenten Mitglieder im Xbox Insider Programm sein, das Spiel bereits vorbestellt haben und eine Gold-Mitgliedschaft besitzen.

 

Dennoch ist auch bei Erfüllung aller Voraussetzungen der Zugang nicht garantiert.

Für das Xbox Insider Programm kann sich jeder Spieler, der im Besitz einer Xbox ist, anmelden. Dafür wird die Möglichkeit geboten, die Funktionalität von Releases, die sich noch in der Entwicklung befinden, und Systemupdates zu testen.

Die Testphase beginnt am Samstag, den 13. Oktober. Allerdings ist noch nicht bekanntgegeben worden, um welche Uhrzeit sie genau beginnt und wie lange die Server online sein werden.

 

Wie Bethesda auf seiner Homepage angibt, werden die Server nicht rund um die Uhr verfügbar sein, sondern nur zu vorgegebenen Zeiten. Dies sei laut des Entwicklers die beste Möglichkeit, so viele Spieler wie möglich zur selben Zeit im Spiel zu haben. Für die Entwickler sei dies optimal, denn so könnten alle Systeme am besten getestet werden.