Sonntag, 02. Oktober 2022

Casino-Betreiber Penn National Gaming spendet 1 Mio. USD Corona-Hilfe

Hollywood Casino Aurora|Hollywood Casino Aurora

Der Glücksspielkonzern Penn National Gaming will kleine Unternehmen unterstützen, die mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie zu kämpfen haben. Aus diesem Grund kündigte der Casino-Betreiber am Dienstag an, 1 Mio. US-Dollar zu spenden.

Nach Angaben von Penn Gaming wurde der Barstool Fund [Seite auf Englisch] zum Empfänger der Millionenspende erkoren. Dieser war im vergangenen Dezember von Dave Portnoy, dem Gründer des Sport-Blogs Barstool Sports, gegründet und aus eigener Tasche mit einem Kapital von 500.000 US-Dollar ausgestattet worden.

Penn National Gaming betreibt in Nordamerika über 40 landbasierte Glücksspieleinrichtungen. Diese reichen von Casinos über Spielhallen bis hin zu Pferderennbahnen. Der Glücksspielkonzern erwirtschaftete mit seinen rund 20.000 Angestellten 2019 einen Umsatz von über 5 Mrd. US-Dollar.

Der Barstool-Spendenfonds hat sich zum Ziel gesetzt, Kleinunternehmern im Raum Pennsylvania zu helfen, die wegen der Corona-Krise mit ausbleibenden Umsätzen zu kämpfen haben. Auf seiner Webseite können sich Betroffene registrieren und einen Antrag auf finanzielle Beihilfen stellen.

Zweistelliger Millionenbetrag gesammelt

Zudem können potenzielle Geldgeber auf der Seite spenden. Derzeit werden dort mehr als 153.000 Unterstützer gelistet, die insgesamt über 19 Mio. US-Dollar bereitgestellt haben, um Notleidenden zu helfen.

Das Engagement und das hohe Aufkommen an Spendengeldern habe die Verantwortlichen von Penn Gaming „sehr beeindruckt“, wie das Unternehmen via Social Media verkündete. Aus diesem Grund habe man sich entschlossen, ebenfalls etwas beitragen zu wollen.

Im Jahr 2019 hat sich Penn Gaming für einen Kaufpreis von 163 Mio. US-Dollar mit 36 % an dem Medienunternehmen Barstool Sports beteiligt. Kurz darauf wurde bekanntgegeben, dass beide Unternehmen einen Anbieter von Online-Sportwetten formen wollen. Dazu will Penn Gaming in den kommenden drei Jahren 62 Mio. US-Dollar investieren und seinen Barstool-Anteil auf 50 % erhöhen.

Nach Angabe des Spendenbetreibers seien bereits 85 Unternehmen mit Geld aus dem Fonds unterstützt worden. Dazu zählten vorwiegend Einzelhändler und gastronomische Betriebe, die von den Corona-bedingten Schließungen besonders betroffen seien.

Der Barstool-Gründer bedankte sich via Twitter bei Penn Gaming für die Millionenspende. Diese werde weiteren Betroffenen helfen, kurzfristig an dringend benötigte Geldmittel zu gelangen.