Montag, 03. Oktober 2022

PokerStars European Poker Tour 2022 bricht Rekorde

Die EPT Barcelona kehrte nach zwei Jahren nach Barcelona zurück. (Bild: PokerStars)

Die European Poker Tour (EPT) Barcelona ist am Sonntag zu Ende gegangen. Die Turnierserie vom 8. bis 21. August im Casino Barcelona brachte für den Online-Poker-Anbieter PokerStars [Seite auf Englisch], den Veranstalter der Live-Turnierserie, eine Reihe Rekorde.

Barcelona nimmt in der Geschichte der EPT eine besondere Rolle ein. Die spanische Metropole war die erste Stadt, in der 2004 ein EPT Main Event stattfand. 2014 stellte das Festival in Barcelona den Rekord für das größte EPT Main Event auf europäischem Boden auf.

Giuliano Bendinelli gewinnt das größte EPT Main Event aller Zeiten

Das Main Event der EPT Barcelona 2022 übertraf alle Erwartungen des Veranstalters. Es war das erste Mal, dass die Teilnehmerzahl mit 2.294 Registrierungen mehr als 2.000 Spieler umfasste.

Es war auch das erste Mal, dass der Preispool eines EPT-Hauptevents die Grenze von 10 Mio. Euro überschritt. Insgesamt konkurrierten die Spielerinnen und Spieler um einen Pot von 11.125.900 Euro.

Am letzten Spieltag des Main Events, der am gestrigen Sontag ausgetragen wurde, sicherte sich der Italiener Giuliano Bendinelli (31) den Löwenanteil des Preispools in Höhe von 1.491.133 Euro sowie die begehrte Trophäe.

Dies war der höchste Gewinn, den Bendinelli bei einem Live-Poker-Event gewonnen hat. Seine bisherige beste Auszahlung belief sich auf 100.000 Euro bei einem EPT-Event in Monte Carlo 2013.

Nach seinem Sieg kommentierte der Gewinner:

Ich kann es nicht glauben. Das ist der schönste Tag in meinem Leben. Ich bin sprachlos.

DACH-Spieler Stefan Schillhabel verpasst Sieg beim EPT High Roller-Event

Neben dem Main Event ging gestern auch das €10.300 EPT High Roller-Event zu Ende, das 530 Spieler anzog. Neben den PokerStars-Markenbotschaftern Andre Akkari und Ramon Colillas mischten viele bekannte Namen mit, unter anderem Vanessa Kade, Dario Sammartino, Chino Rheem, Damian Salas und Ben Heath.

Am gestrigen letzten Spieltag nahmen die verbliebenen 16 Spieler ihre Plätze ein. Darunter befand sich auch der deutsche Poker Pro Stefan Schillhabel (35), der sich bis zum Heads-up kämpfte, um gegen den Portugiesen Rui Ferreira anzutreten.

Stefan Schillhabel gehört zu den erfolgreichsten deutschen Turnierspielern. Seit der 35-jährige Düsseldorfer 2013 begonnen hat, professionell zu spielen, konnte er Gewinne von über 9 Mio. USD generieren.

Stefan Schillhabel

Stefan Schillhabel hat im Laufe seiner Karriere bereits über 9 Mio. USD gewonnen. (Bild: King’s Resort)

Zu seinen größten Erfolgen gehört Platz 3 beim No Limit Hold’em Super High Roller Bowl in Las Vegas 2017, bei dem er 2,4 Mio. USD gewann. Beim WPT Bay 101 Shooting Star 2022 in San Jose belegte Schillhabel den ersten Platz, der ihm eine Auszahlung von 1.298.000 USD einbrachte.

Der Portugiese hatte mit einem viermal so großen Stack einen erheblichen Vorteil seinem Gegner gegenüber. In der entscheidenden Hand callte Schillhabel, der ein Double-up benötigte, das All-in von Ferreira mit einem Paar Sechsen. Der Portugiese zeigte Q-2.

Doch das Board brachte 5h-9c-Js-5s-Qd und damit den Sieg für Ferreira. Der Spieler aus Portugal, der bisher noch nie den ersten Platz bei einem EPT-Event erreicht hat, konnte sich nun über ein Preisgeld von 767.750 Euro freuen. Der zweite Platz brachte Schillhabel immerhin eine Auszahlung von 698.570 Euro ein.

Hinweis: Manche unserer Artikel enthalten Links zu kommerziellen Inhalten. Diese beeinflussen jedoch in keiner Weise die Meinung unserer Nachrichten-Redaktion. Unsere Nachrichten werden vollkommen unabhängig von kommerziellen Initiativen und von einem eigenständigen Redaktions-Team verfasst.