, January 24, 2019

Die Aussie Millions 2019 im Crown Casino Melbourne in Australien sind in vollem Gange und die Sieger der ersten Events wurden bereits gekürt. Inzwischen haben es drei weitere Pokerspieler geschafft, sich gegen ihre Konkurrenten durchzusetzen und einen goldenen Ring zu gewinnen.

 

Die Turnierserie Aussie Millions ist nicht nur die größte Poker Veranstaltung der südlichen Halbkugel, sondern zeichnet sich auch durch das abwechslungsreiche Spielangebot aus. Neben dem beliebten Klassiker Texas Hold´em werden auch die Varianten Omaha, H.O.R.S.E., Mix Max und 8 Game gespielt.

 

Event 4 $1.150 Pot Limit Omaha geht an Paul Hockin

Paul Hockin

Paul Hockin gewinnt das PLO Event. (Bild: pokerstars.com)

Am Montag, den 21. Januar, setzen sich 288 Omaha Fans an die Spieltische. Der Löwenanteil in Höhe von 60.070 AUS (37.649 Euro) ging nach einem Heads-up Deal an den Neuseeländer Paul Hockin.

 

Hockin schaffte es 2018 gleich an zwei Final Table, beim Shot Clock Shootout sowie beim Six Max Turnier.

 

2012 gewann er 100.000 AUS beim Main Event der ANZPT. Nun konnte er auch seinen ersten goldenen Ring ergattern.

 

Beim Heads-up trat er gegen den Australier Dylan Kii an, der als Chipleader in das Duell ging. Doch Hockin setzte sich durch und erkämpfte sich in nur 30 Minuten die Führung und den Sieg.

 

Event 5: Ari Engel holt sich das Mix Max

Der Kanadier Ari Engel konnte sich über 71.900 AUS (45.063 Euro) Preisgeld und seinen zweiten goldenen Ring freuen. Bereits vor drei Jahren feierte er seinen ersten Erfolg bei den Aussie Millions, als er das Main Event für sich entschied und 1.600.000 AUS (1.002.808 Euro) mit nach Hause nahm.

Was ist ein Mix Max Turnier?

 

Mix Max Poker ist ein interessantes Turnierformat. Ein typisches Mix Max Turnier beginnt mit jeweils neun Spielern (Full-Ring) und wechselt dann zum 6-handed, bzw. 4-handed Spiel, bevor es zu mehreren Heads-up Begegnungen kommt.

 

Diese Ausscheidungskämpfe beginnen in der Regel dann, wenn 4, 8, 16 oder 32 Spieler verblieben sind. Bigstacks müssen dann gegen Smallstacks spielen. Das verschafft den Spielern mit vielen Chips natürlich Vorteile. Bei einem Mix Max Turnier ist das Sammeln von Chips daher weitaus wichtiger als bei klassischen Turnierformaten.

Zwei Tage dauerte das Turnier, für das sich 284 Spieler registrierten und einen Preispool von 291.100 AUS (182.448 Euro) generierten, bis die Spieler Ari Engel und Charlie Hawes aus Neuseeland zum finalen Heads-up antraten.

 

Bis spät in die Nacht dauerte das Match zwischen Engel und Hawes, bis der Kanadier schließlich den Sieg in der Tasche hatte.

 

Nach dem anstrengenden Turnier sagte Engel:

„Es fühlt sich gut an, im Crown zu sein, auch wenn ich zu müde bin, um überhaupt etwas fühlen zu können. Doch meine Freunde haben mich unterstützt und das ist toll.“

Bart Lybaert holt sich den Sieg beim Event 6 AUS1.150 NLHE Six Max

Am vergangenen Dienstag gingen 542 Spieler zum Six Max Turnier an den Start (Anm.: Beim Six Max Turnier sitzen höchstens sechs Spieler am Tisch.) Der Belgier Bart Lybaert konnte das Event für sich entscheiden und gewann ein Preisgeld von 124.355 AUS (77.940 Euro).

 

Der Australier Travis Endersby ging als Shortstack an den Final Table, konnte aber schnell seinen Stack aufbauen, als er mit

gegen

seines Landsmannes Michel Bouskila gewann.

 

Kurz darauf holte er sich einen großen Anteil der Chips von Ta-Wie Tou aus Taiwan, der dann kurz danach von Lybaert mit

gegen

auf Platz 4 eliminiert wurde. Mit Ong Dingxiang aus Singapur verblieben Endersby und Lybaert nur noch zu dritt am Spieltisch.

Bart Lybaert

Bart Lybaert gewinnt das Six Max Event. (Bild: flickr.com)

 

Allerdings musste sich Dingxiang, der sehr short war, auf Platz 3 verabschieden.

 

König hoch von Endersby reichte aus, um den Singapurer zu schlagen. Der Australier hatte zu Beginn des Heads-ups einen Chiplead von 3:1.

 

Doch Lybaert behielt einen kühlen Kopf und schien den rechten Mix aus Timing und Aggressivität zu beherrschen, um seinen Stack nach und nach auszubauen und sich am Ende den Sieg zu holen.

 

Das AUS2.500 8 Game Mix ist entschieden

Gestern starteten die Spieler Tag 1 des AUS2.500 8 Game Mix Events. Und wieder ging ein goldener Ring nach Belgien. Diesmal schaffte es Michael Gathy, sich den Hauptanteil des Preispools zu holen.

 

Heute an Tag 2 starteten die verbliebenen acht Spieler. Am Ende nahmen Gathy und der Australier Oliver Gill zum Heads-up Duell Platz. Nach einem kurzen Match entschied der Belgier das Turnier für sich und freute sich über ein Preisgeld in Höhe von 58.590 AUS (36.721 Euro).

 

Noch gut zehn Tage werden die Aussie Millions 2019 im Crown Casino dauern und noch haben die besten Events [Seite auf Englisch] nicht begonnen. Mit Spannung werden die AUS25.000 Challenge, das Bounty Event, das Hyper Turbo, das Terminator und natürlich das Main Event erwartet.

Similar Guides On This Topic