, April 22, 2019

Der deutsche Poker Pro und Twitch Streamer Alexander Bochmann erzählt über seine Poker-Karriere und seine Aktivitäten auf Twitch. Außerdem erzählt Alexander uns über seine Pläne zu seinem Twitch Kanal und über seine Eindrücke von der TwitchCon 2019.

 

Casinoonline.de sprach mit Alexander Bochmann (39), Streamer auf Twitch und Pokerspieler.

 

Casinoonline.de: „Du warst ja auf der TwitchCon. Kannst du etwas über deine Eindrücke erzählen?“

 

Alexander: „Für mich persönlich war es ein Treffen mit allen möglichen Leuten. Ich kenne sehr viele Twitch Streamer, nicht nur die Poker-Leute, sondern auch FIFA-Spieler und Leute, die Variety Gaming machen und alles Mögliche streamen. Die sind ja in ganz Deutschland verteilt. Darum war es meine Hauptintention, die mal zu treffen.

 

Was mit sehr gut gefallen hat, das waren die Workshops. Für kleine und auch für große Streamer gab es zahlreiche Tipps, die recht gut waren. Dort konnte man erfahren, wie man seinen Namen bekannt macht und vieles mehr.

 

Außerdem wurde viel über den Artikel 13 [die Urheberrechtsreform, Anmerkung der Redaktion] diskutiert. Aber auf der TwitchCon kam ja ganz Europa zusammen und jedes Land handhabt das etwas anders. Man wird abwarten müssen, was die Zeit so bringt. Die Leute von Twitch sagen, dass die Streaming-Plattform nicht sterben wird. Wir werden sicher eine Lösung finden. Außerdem steckt ja mit Amazon ein riesiger Konzern dahinter.“

 

BeardmanTV: Streaming auf Twitch

Alexander betreibt den Twitch Kanal „BeartmanTV“. Er erzählt über seine Pläne:

 

Casinoonline.de: „Hast du Pläne für zukünftige Projekte?“

 

BeardmanTV Logo

Alexander betreibt den Twitch-Kanal BeardmanTV. (Bild: facebook.com)

Alexander: „Im Mai oder im Juni wird es losgehen. Wir machen gerade ein Re-Design für das Ganze. Dann gehen alle Videos online. Ich mache 95 % Poker, aber vielleicht auch ein bisschen Hearthstone: Heroes of Warcraft zwischendurch. Vielleicht werde ich auch selbst ein bisschen spielen. Es ist aber noch nicht komplett durchgeplant.

 

Es wird auch Sachen geben, die die Leute unterhalten. Ich werde auch eine Interviewreihe machen, in der die Leute interaktiv Interviews geben. Das sind aber, wie gesagt, Pläne für die Zukunft.“

 

Casinoonline.de: „Aus dem Poker- oder Gaming-Bereich?“

 

Alexander: „Ich habe natürlich im Poker-Bereich die besseren Kontakte. Aber ich habe auch im Gaming-Bereich erste Ansätze. Es wird also recht bunt gemischt sein. Ich habe auch einen Freund, gegen den ich spiele. Ich denke, das könnte recht lustig werden.“

 

Casinoonline.de: „Welche Spiele spielst du gerne?“

 

Alexander: „Ich bin eigentlich ein recht sportaffiner Mensch. Ich spiele gern FIFA, aber auch andere Sportspiele, speziell von EA. Ab und zu spiele ich auch mal CS:GO, aber das habe ich noch nicht gestreamt.“

 

Faszination Pokersport

Alexander ist kein Spieler, der mit dem Pokern Geld verdient. Vielmehr sieht er in dem Kartenspiel einen Denksport. Hauptberuflich sei er selbständig tätig. Er habe eine Firma, die recht gut liefe. Daher habe er auch Zeit für Poker und für Twitch.

 

Casinoonline.de: „Kannst du uns erzählen, wie du zum Pokern gekommen bist?“

 

Alexander: „An meinem 30. Geburtstag war ich in Las Vegas. Damals bin ich zum ersten Mal mit Poker in Berührung gekommen. Einer meiner Freunde hat seinen gesamten Urlaub mit dem Pokern finanziert. Ich wollte Vegas eigentlich nur sehen.

 

Nachdem ich dann wieder zu Hause war, habe ich mir Bücher angeschafft und habe begonnen, Poker zu lernen. Damals konnte man ja nur lesen. Videos wie heute gab es gar nicht.“

Im April 2017 fand die World Championship of Amateur Poker (WCOAP) in Manchester, England, statt. Dort sicherte sich Alexander Bochmann den Titel bei der „Antes Only Championship“.

 

Alexander Bochmann

Alexander Bochmann gewinnt die World Championship of Amateur Poker (WCOAP) in Manchester. (Bild: facebook.com)

 

Ambitionierte Pokerspieler erhalten bei der WCOAP die Möglichkeit, sich auf internationalem Standard zu messen. Neben einer Medaille erhielt er auch ein Preisgeld in Höhe von 1.120 Pfund Sterling (1.292 Euro).

Casinoonline.de: „Hast du auch bezüglich deiner Pokerkarriere Pläne?“

 

Alexander: „Ich habe einen Pokerverein, die Bavarian All Stars. Da wollen wir auch ein wenig eGaming integrieren. Eigentlich haben wir damals den Verein gegründet, um an der Heads-up Liga teilnehmen zu können. Als eingetragener Verein sind viele Dinge einfacher, auch in der Pokerwelt.

 

Bavarian All Stars ist mein Baby. Ich habe das Logo mitentworfen. Wir haben eine Menge für die Zukunft geplant. Wir wollen zum Beispiel auch an Schulen gehen, um die Jugend zu fördern.“

 

Alexander Bochmann und Olaf Dohn

Alexander Bochmann und Olaf Dohn vom Allgäuer Pokerclub machen Schüler mit dem Pokersport vertraut. (Bild: facebook.com)

Casinoonline.de: „Ihr habt also vor, an den Schulen Poker als Denksport und mathematisches Spiel zu präsentieren?“

 

Alexander: „Ja, genau. Viele Menschen haben ja eine persönliche Abneigung gegen Mathematik. Aber wenn man jungen Menschen an einer Schule beibringen kann, dass man Mathe nicht nur für die Lehrer lernt, sondern dass man damit auch einen Weltmeistertitel erringen kann, dann ist das für die Jugend sicher interessant.

 

Ich fühle mich dem Pokersport so verbunden, dass ich auch gern etwas zurückgeben will, denn mir hat er auch viel gegeben.“

 

Am 17. April war Alexander Bochmann gemeinsam mit Olaf Dohn vom Allgäuer Pokerclub in einer bayrischen Schule, um den Kindern das Pokerspiel nahezubringen.

 

Wir von Casinoonline.de wünschen noch viel Erfolg für die Pläne in der Zukunft.

Similar Guides On This Topic