Sonntag, 02. Oktober 2022

Neue Sportwetten-Börse PokerStars Exchange von Flutter Entertainment

Mann mit Tablet Es ist noch nicht sicher, wann PokerStars Exchange auch in Deutschland verfügbar sein wird. (Bild: pokerstars)

PokerStars, das Tochterunternehmen des irischen Glücksspiel-Giganten Flutter Entertainment, hat am Donnerstag seine neue Wettbörse PokerStars Exchange gelauncht. Mit der Einführung der neuen Peer-to-Peer-Online-Wettplattform wolle Flutter seiner Community einen Mehrwert bieten. Dies gab das Unternehmen am Donnerstag in einer Pressemitteilung [Seite auf Englisch] bekannt.

PokerStars Exchange sei ab heute auf PokerStars.com und -.eu verfügbar und biete PokerStars-Spielern sofortigen Zugang zu einer großen Anzahl von Märkten, mit der Möglichkeit, Wetten auf der ganzen Welt zu kaufen und zu verkaufen.

PokerStars Exchange teile den Kundenstamm mit Betfair Exchange, der weltgrößten Wettbörse. Dies bedeute, dass immer ausreichend viele Märkte und Kunden zur Verfügung stünden, um Wetten zu platzieren oder anzubieten.

Die Betfair-Wettbörse war ein bahnbrechender Erfolg, als sie im Jahr 2000 eingeführt wurde. Bis heute ist das Wettportal Betfair, das zum Flutter-Imperium gehört, die größte Wettbörse der Welt.

Richard Garrod, Director of Product bei PokerStars, erklärte:

Wir suchen immer nach Möglichkeiten, PokerStars-Spielern etwas Neues zu bieten, und dies in Zusammenarbeit mit unseren Kollegen bei der größten Wettbörse der Welt tun zu können, ist ein großes Privileg.

Dem Angebot seien Untersuchungen vorausgegangen, die ergeben hätten, dass die Kunden das Angebot einer Wettbörse begrüßten. 70 % der aktiven Sportwetten-Kunden hätten erklärt, sich beteiligen zu wollen.

Die Spieler bei PokerStars hätten Zugang zu einem neuen Sportwetten-Erlebnis in einer globalen Community von Sportfans unter der Nutzung eines einzigen Spielerkontos, ergänzte Garrod.

Was bietet PokerStars Exchange?

PokerStars Exchange ist eine Online-Plattform, auf der PokerStars-Spieler Sportwetten von anderen Personen annehmen oder anbieten können. Da die Wetten direkt gegen andere Kunden platziert würden, gebe es an der Börse oft bessere Quoten als bei einem herkömmlichen Sportwettenanbieter.

Deutsche Spieler haben noch keinen Zugriff auf das neue PokerStars Exchange-Angebot. Nach Angaben von PokerStars werde die Wettbörse in den meisten Ländern mit einer .com- oder .eu-Lizenz an den Start gehen.

Ein Blick auf die White List des Landesverwaltungsamts Sachsen-Anhalt verrät, dass PokerStars derzeit noch nicht in Besitz einer gültigen Lizenz für Online-Sportwetten, -Casinospiele oder -Poker ist. Derzeit liegen noch keine Informationen darüber vor, ob und wann das Angebot auch in Deutschland verfügbar ist.

PokerStars Webseite

Deutsche Spieler haben noch keinen Zugriff auf PokerStars Exchange. (Bild: pokerstars.de)

Zudem könnten PokerStars-Kunden sogenannte Lay-Wetten finden. Dabei wird darauf gewettet, dass ein Ereignis nicht eintritt (Lay), oder dass sich etwas Bestimmtes ereignen wird (Back).

Die Spieler könnten selbst zum Buchmacher werden und eigene Quoten erstellen. Sobald ein anderer Spieler diese Quoten akzeptiert, ist die Wette aktiviert.

Sportwetten-Fans in Deutschland warten nun auch mit Spannung auf die Möglichkeit, die Sportwetten-Börse PokerStars Exchange nutzen zu können.