Dienstag, 04. Oktober 2022

85 Mio. USD garantiert: PokerStars veröffentlicht Turnierplan für die WCOOP 2022

WCOOP 2022 Teaser PokerStars veranstaltet bereits seit 21 Jahren die WCOOP. (Bild: PokerStars)

Der Online-Poker-Anbieter PokerStars hat am Dienstag den vollständigen Turnierplan für die 21. World Championship of Online Poker (WCOOP) 2022 veröffentlicht. Die Online-Turnierserie wird vom 4. bis zum 28. September laufen und bietet einen garantierten Preispool in Höhe von 85 Mio. USD.

Wie bereits in den früheren Ausgaben der WCOOP wird es auch dieses Mal niedrige, mittlere und hohe Buy-ins geben. Die Spieler haben die Wahl zwischen insgesamt 322 Turnieren mit Buy-ins zwischen 5,50 USD und 25.000 USD, teilt PokerStars mit:

Bei dieser Turnierserie warten Hunderte Turniere mit verschiedenen Buy-ins, die zu jeder Bankroll passen. Und mit garantierten Preisgeldern in Höhe von $85.000.000 und Trophäen für WCOOP-Eventgewinner ist das die ultimative Gelegenheit, Pokergeschichte zu schreiben.

Den krönenden Abschluss der Serie bilden die drei Hauptturniere, das Main Event Low für 109 USD, das Main Event Medium für 1.050 USD sowie das Main Event High für 10.300 USD. Allein für diese drei Events, die am 25. September starten, erwartet die Teilnehmer ein garantierter Preispool von 12,5 Mio. USD.

Kampf der Online-Poker-Giganten

Bei der WCOOP 2021 wurden für 306 Turniere 1,4 Millionen Registrierungen aus 42 Ländern verzeichnet. Insgesamt wurden in der Turnierserie Preisgelder von 122 Mio. USD ausgeschüttet.

Neu in diesem Jahr sind zwölf World Championship Events, bei denen sich die Spieler in verschiedenen Disziplinen messen können. Neben Texas Hold´em wird es auch Omaha-, RAZZ-, Badugi-, 8 Game- und H.O.R.S.E.-Events geben. Zudem ist eine Women’s Championship vorgesehen.

Es dürfte trotz der zusätzlichen Angebote schwierig sein, den Rekord vom letzten Jahr zu brechen, denn parallel zur WCOOP findet die Online-WSOP bei GGPoker statt. Das Event hat bereits am 14. August begonnen und wird bis zum 27. September laufen.

Es ist nicht das erste Mal, dass PokerStars und GGPoker aufeinandertreffen. GGPokers microMILLION$ fand im Juli statt, zur gleichen Zeit wie PokerStars‘ MicroMillions.

Beide Serien erfreuten sich großer Beliebtheit. Doch obwohl PokerStars aufgrund des unerwartet großen Zuspruchs auf halber Strecke mehr Geld zur Gesamtgarantie hinzufügte, zahlte GGPoker das meiste Geld aus.

Es wird sich zeigen, welcher der beiden Konkurrenten am Ende die Oberhand behalten wird. Als wahre Gewinner dürften die Spieler hervorgehen, denn sie erwarten auf gleich zwei Plattformen vollgepackte Turnierpläne.