, 05.11.2020

Der Online-Poker-Betreiber PokerStars ist eine neue Partnerschaft mit der brasilianischen E-Sport-Organisation FURIA eingegangen. Wie PokerStars am Dienstag auf seiner Webseite und über seinen YouTube-Kanal bekannt gegeben hat [Video auf Portugiesisch und Englisch], planten die beiden Unternehmen eine neuartige Zusammenführung von Poker und E-Sport.

 

Die Partnerschaft solle auf beiden Portalen widergespiegelt werden und den jeweiligen Nutzern „einzigartiger Entertainment-Möglichkeiten und Inhalte“ betonen.

Die brasilianische E-Sports-Organisation FURIA wurde im August 2017 gegründet und ist auf das Spiel Counter-Strike: Global Offensive (CS:GO) spezialisiert. Laut dem CS:GO-Online-Forum HLTV befindet sich FURIA auf der Weltrangliste des E-Sport-Spiels auf Platz 4. Das Team habe eine Allzeit-Gewinnerquote von 65 % und insgesamt 810.000 USD verdient.

PokerStars reihe sich damit in die Liste der FURIA-Partner ein, zu denen unter anderem Twich, Nike, Nvidia und Unilever gehörten. Finanzielle Details zur neuen Partnerschaft sind nicht bekannt gegeben worden.

 

Gemeinsam mit PokerStars werde FURIA ein neues Team aus Poker-Streamern aufstellen. Teil des Teams sollen die professionelle Pokerspielerin Lali Tournier sowie der Geschäftsführer von FURIA, André Akkari, sein.

 

Erholung mit zweitem Lockdown nicht abzusehen

Akkari selbst war vor seiner Arbeit mit FURIA Markenbotschafter für PokerStars. Auch ist er in Brasilien bereits seit einem Jahrzehnt in der Pokerszene sehr bekannt. Die offizielle Zusammenarbeit zwischen FURIA und PokerStars sei daher ein logischer Schritt. Akkari kommentiert:

Poker ist ein natürlicher Teil von FURIAs DNA. Es geht darum, in einem Moment die bestmöglichen Entscheidungen für langfristige Ergebnisse zu treffen. Während wir darauf hinarbeiten, über den E-Sport hinauszugehen, ist diese Partnerschaft der nächste natürliche Schritt zur Expansion.

Die Spiele Poker und CS:GO hätten darüber hinaus zahlreiche Eigenschaften gemeinsam. In beiden gehe es um die Berechnung von Wahrscheinlichkeiten, aufmerksame Beobachtung und dem Treffen der richtigen Entscheidungen im richtigen Moment. In beiden spiele zudem das Glück nur eine untergeordnete Rolle.

 

Seitens PokerStars sei man ebenfalls sehr erfreut über die neue Kooperation. Die Leiterin von PokerStars PR-Abteilung, Rebecca McAdam-Willets, kommentiert, dass das FURIA-Team sehr hart arbeite und stets mit gutem Beispiel vorrangehe.

 

FURIA habe die stetige Selbstoptimierung zum Ziel. Dieser Ansatz und das generelle Ethos des Teams passe hervorragend zu PokerStars.

Similar Guides On This Topic