, 21.07.2020

Die Geschäftsführung des britischen Glücksspielunternehmens Rank Group hat sich erleichtert über die bevorstehende Wiedereröffnung von Casinos in England gezeigt. In einem Interview mit dem Branchenmagazin Gambling Insider erklärte Vorstandschef John O’Reilly, die Verlustzone mit seinem Unternehmen bald wieder verlassen zu wollen.

 

Er sei bereits seit Wochen überzeugt davon, dass sein Unternehmen sämtliche Anforderungen zur Einhaltung von Hygiene- und Sicherheitsstandards erfülle. Schließlich habe Rank viel Geld in die erforderliche Ausstattung gesteckt. So seien unter anderem zwischen den Sitzmöglichkeiten an den Spieltischen Schutzwände installiert worden.

Mit den Grosvenor Casinos betreibt die Rank Group die größte Casino-Kette in Großbritannien. An 53 Standorten beschäftigt die 1970 gegründete Marke rund 6.300 Mitarbeiter. Die Casinos werden alljährlich von über 1,7 Millionen Spieler besucht, die dem Unternehmen jährliche Einnahmen im mittleren dreistelligen Millionenbereich einbringen. Darüber hinaus betreibt der Konzern mit Mecca Bingo knapp 100 Bingo-Standorte und ist mit Rank Interactive im Online-Glücksspiel aktiv.

Zudem seien Vorkehrungen zur Wahrung der hohen Hygieneansprüche sowie zur Nachverfolgung aller Besucher getroffen worden. O’Reilly betonte, dass dies den zuständigen Politikern positiv aufgefallen sei, nachdem er ihnen die Maßnahmen in einem Casino präsentiert habe.

 

Er habe jedoch eingesehen, dass der politische Entscheidungsprozess eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen müsse. Nun seien er und seine Mitarbeiter froh darüber, zurück an die Arbeit gehen zu können schon bald wieder Besucher empfangen zu dürfen.

 

10 Mio. GBP Verlust im Monat

Gleichzeitig betonte O’Reilly, wie sehr der Covid-19-bedingte Lockdown an der Finanzkraft des Unternehmens gezehrt habe. So seien aufgrund der Schließung anfangs monatliche Verluste in Höhe von 10 Mio. GBP aufgelaufen.

 

Nach Öffnung der Bingo-Hallen in England sowie von Glücksspielbetrieben in Spanien und Belgien habe Rank die Verluste auf etwa 7 Mio. GBP im Monat reduzieren können.

 

Der Rank-CEO zeigte sich optimistisch, dass es nun aufwärts gehe:

Mit der Wiedereröffnung der Grosvenor-Standorte am 1. August können wir uns nun darauf freuen, wieder so schnell wie möglich Umsatz zu generieren und als Gruppe einen positiven Cash Flow zu erzielen.

Die Entwicklung in den Bingo-Hallen zeige, dass in der Bevölkerung eine große Nachfrage nach einem derartigen Angebot herrsche. Nun hoffe er, dass dies auch auf die Casino-Branche zutreffe.