Sonntag, 02. Oktober 2022

Schottland: Lotterie verweigert Auszahlung von EuroMillions-Jackpot über 58 Mio. GBP

Britische Pfund Banknoten

Die britische Lotterie-Gesellschaft Camelot Group verweigert die Auszahlung des Jackpots aus einem EuroMillions-Spiel in Höhe von 58 Millionen GBP (ca. 65 Millionen Euro). Dies hat die britische Zeitung The Sun am Sonntag berichtet.

„Anspruch wird geprüft“

Auf der Webseite der Lotterie sei der Preis nach einem Monat weiterhin als „nicht eingelöst“ gelistet. Zu den Gründen habe die Lotterie-Gesellschaft keine Angaben machen wollen. Die Forderung werde aktuell noch geprüft:

Wie bei allen Hauptgewinnen wird der Anspruch jetzt den Validierungsprozess durchlaufen. Vorbehaltlich der Bestätigung wird der Preis dann nach Vereinbarung mit einem der Gewinnerberater von Camelot ausgezahlt.

Einem Insider zufolge sei dies mit „forensischer Arbeit“ zu vergleichen um sicherzustellen, dass die richtige Person den Gewinn erhalte. Die sorgfältige Prüfung der Gewinner der Lotterie ist nachvollziehbar, da es im Zusammenhang mit Lotto-Spielen immer wieder zu Betrügereien kommt.

Der Gewinner des in South Ayrshire in Schottland gekauften Lotto-Scheins habe sich bereits am 17. April bei Camelot gemeldet, um den Gewinn einzulösen [Seite auf Englisch]. Einen Monat zuvor war ein Aufruf veröffentlicht worden, nachdem niemand den Gewinn beansprucht hatte.

Der Fall um den 58-Millionen-Gewinn ist nicht der erste, der von der britischen Lotterie-Gesellschaft abgelehnt wurde. Im letzten Jahr war bereits die Auszahlung eines 4-Millionen GBP-Jackpots verweigert worden, nachdem beim Kauf des Rubbelloses unerlaubterweise die Bankkarte einer anderen Person verwendet worden sei.

Zwei 58-Millionen-Gewinne an einem Tag

Am Tag des Aufrufs hatte bereits der Brite Ryan Hoyle aus Rochdale im Großraum Manchester einen Gewinn in derselben Höhe eingelöst.

Im Gegensatz zu dem noch namenlosen Gewinner aus Schottland habe Hoyle sein Glück bereits feiern können. Dieser habe zunächst geglaubt, lediglich 2,30 GBP gewonnen zu haben und habe sich die tatsächliche Höhe des Betrages erst von seinen Eltern bestätigen lassen, so Hoyle.

Mit seinem 58 Millionen GBP-Gewinn befinde er sich nun auf Platz 20 der Liste der reichsten Lotteriegewinner des Königreiches. Der Selbstständige und Vater einer 11-jährigen Tochter plane, sich mit seiner gesamten Familie zur Ruhe zu setzen.