, 18.11.2020

Seit Anfang der Woche stehen Spielern in der Schweiz sieben legale Online-Casinos zur Verfügung. Wie die Eidgenössische Spielbankenkommission (ESBK) am Montag bekannt gegeben hat, können Spieler nun die Angebote des Online-Casinos Pasino.ch nutzen.

 

Die neue Online-Glücksspiel-Plattform gehört zum Casino du Lac Meyrin in Genf. Die Spielbank hatte sich Anfang des Jahres um eine Konzession für Online-Glücksspiel beworben.

 

Am 29. April hat der Bundesrat die Erweiterung der Konzession bewilligt. Wie die ESBK nun bestätigt, habe das Casino mittlerweile „alle erforderlichen Spielbewilligungen erhalten“, um auch online Casino-Spiele betreiben zu dürfen.

Mit dem am 1. Januar 2019 in Kraft getretenen Schweizer Geldspielgesetz hat die Eidgenossenschaft das Online-Glücksspiel erstmals legalisiert. Allerdings ist es allein den 21 konzessionierten Spielbanken des Landes gestattet, neben ihrem landbasierten Casino-Angebot auch ein Online-Casino zu betreiben. Die erste Konzession dafür erhielt am 5. Juli 2019 das Grand Casino Baden.

 

Am 22 August des Jahres folgte das Grand Casino Luzern, am 2. September das Swiss Casino Pfäffikon und am 9. September das Casino Davos. In diesem Jahr durften drei weitere Spielbanken ihr Online-Casino öffnen: das Casino Interlaken am 24. Februar, das Casino Bern am 15. September und schließlich am 16. November das Casino du Lac Meyrin.

Würdige Konkurrenz für illegale Anbieter?

Eines der Hauptziele der Legalisierung des Online-Glücksspiels für die konzessionierten Spielbanken ist die Verdrängung illegaler Online-Casinos durch attraktive legale Angebote.

 

Als 2019 die ersten Online-Casinos der Schweiz geöffnet wurden, erhielten diese jedoch von mehreren Seiten Kritik. Bemängelt wurde das zum Teil deutlich geringere Spielangebot im Vergleich zu illegalen Online-Casinos sowie einige der gesetzlich vorgesehenen Restriktionen für Spieler.

 

Laut Fabrice Paire, dem Leiter des Casinos du Lac Meyrin, seien die Grundvoraussetzungen für den Betrieb von Online-Casinos in der Schweiz dennoch ideal. Gegenüber der Presse kommentierte er:

Die Bedingungen, unter denen die Schweizer Behörden jüngst den Online-Glücksspiel-Markt eröffnet haben, sind ideal. Das heißt, die Online-Lizenzen sind Erweiterungen der physischen Casinos. Belgien hat das gleiche Model angenommen, wodurch die existierenden Casinos und die Arbeitsplätze dort geschützt werden.

Ob das Online-Angebot des Casino du Lac Meyrin die Kritiker überzeugen wird, bleibt abzuwarten. Derzeit stehen auf der Webseite 56 Automatenspiele, 7 Tischspiele und 46 Live-Casino-Spiele zur Verfügung.

 

Während die Slots von den Herstellern NetEnt, iSoftBet, RedTiger und Gaming1 stammen, werden die Live-Spiele von Evolution Gaming bezogen. Den dazugehörigen Deal mit Evolution hatte das Casino du Lac Meyrin bereits im Januar vereinbart.

Similar Guides On This Topic