, 08.09.2019

Am Donnerstag teilte die US-amerikanische Scientific Games Corporation per Pressemitteilung mit, die Zusammenarbeit mit dem staatlichen türkischen Glücksspielunternehmen Şans Dijital im gemeinsamen neuen Joint-Venture-Unternehmen Şans Girişim begonnen zu haben.

 

Unter dem Namen OpenSports™ wird Glücksspielentwickler Scientific Games ab sofort 5.000 neue landbasierte Betting Terminals sowie sechs legale Online Sportwetten-Plattformen bereitstellen. Des Weiteren wird das Unternehmen nationalen Lotterie seine Produkte und Softwarelösungen zur Verfügung stellen.

 

Eine komplizierte Rechtslage

Die Geschäftsentscheidung eines Glücksspielunternehmens wie Scientific Games, in der Türkei neue Wurzeln zu schlagen, könnte auf den ersten Blick irritieren. Schließlich ist das Glücksspiel in der gesamten Türkei ausnahmslos illegal.

 

Zieht man jedoch die entsprechenden Paragraphen der türkischen Gesetzbücher zu Rate, stellt man fest, dass die Frage nach der Legalität oder Illegalität des Glücksspiels eher als eine linguistische Angelegenheit zu betrachten ist.

 

So unterscheiden die türkischen Gesetzestexte zwischen „Kumar“ (zu Deutsch: Glücksspiel) und „Şans Oyunları“ (zu Deutsch ebenfalls: Glücksspiel). Das „Kumar“ ist in der Türkei ausnahmslos illegal. „Şans Oyunları“ hingegen können unter offizieller Lizenzierung legal sein.

Die genaueren Definitionen sind dabei zunächst vage. „Kumar“ wird im türkischen Strafgesetzbuch als eine Form des Spiels definiert, bei der Gewinn und Verlust auf Zufall/Glück basieren. Konkret genannt werden Roulette, Spielautomaten und Poker.

 

„Şans Oyunları“ hingegen werden innerhalb des türkischen „Glücksspielgesetzes“ (wörtlich: Regelwerk über die Lizenzierung und Kontrolle des Glücksspiels) definiert. Der dortigen Definition nach zählen Spiele, bei denen ein Geldgewinn erzielt werden kann, darunter Lotto, Zahlenspiele und Sofort-Gewinnspiele, als „Şans Oyunları“.

Weil die Worte „Glück“ und „Zufall“ innerhalb der Definition keine Verwendung finden, sind die „Şans Oyunları“, sofern durch die offiziell zuständigen Behörden reguliert, per Gesetz legal.

 

Ebenfalls legal und reguliert sind in der Türkei die landesweit sehr beliebten Sportwetten.

 

Genau in diesen Bereich des türkischen „Glücksspiels“ tritt Scientific Games nun ein. Bereits im März dieses Jahres bestätigte das Unternehmen die künftige Zusammenarbeit mit dem bis dato offiziellen staatlichen Glücksspielanbieter Şans Dijital.

 

Das daraus resultierende Joint-Venture-Unternehmen Şans Girişim erhielt darauf eine Sportwettenlizenz (IDDAA), welche für zehn Jahre gültig sein soll.

 

 

Eine vielversprechende Partnerschaft

Während viele Formen des Glücksspiels in der Türkei illegal sind, scheinen sich für Scientific Games dennoch vielversprechende Perspektiven zu bieten. So befindet sich der türkische staatliche Sportwettenmarkt seit vielen Jahren weltweit unter den Top 3 der staatlichen Glücksspielsysteme mit den höchsten Umsätzen.

 

Der Einstieg in diesen Markt ist aus Sicht des Unternehmens ohne Zweifel attraktiv. Doch was erhofft sich der türkische Staat von dem neuen Joint-Venture-Unternehmen?

 

Sinan Oktay, Vorstandsmitglied des vormaligen Şans Dijital zeigt sich erfreut über die neue Zukunftsperspektive:

Unsere Teams haben bei diesem wichtigen Projekt hervorragend zusammengearbeitet. Wir schätzen das Bestreben von Scientific Games, die Steuereinnahmen der türkischen Regierung zu maximieren und wir freuen uns auf eine Partnerschaft mit einem der weltbesten Entertainment-Unternehmen.

In der Tat kündigte Scientific Games in seiner Pressemitteilung an, seinen Fokus darauf legen zu wollen, die Verkaufszahlen und Profite zu maximieren, von welchen wiederum die türkische Regierung in Form von Steuergeldern direkt profitieren soll.

 

Scientific Games‘ Geschäftsführer, Barry Cottle, äußerte sich wie folgt dazu:

Dank der einzigartigen Zusammenführung der Stärken unserer Lotterie- und Technologie-Teams haben wir eine vollständige marktführende Sportwetten-Lösung gefunden und wir fühlen uns geehrt, von Şans Dijital und der türkischen Regierung ausgewählt worden zu sein, auf einem der weltweit führenden Märkte mit unserem Sportwetten-Programm die Profite zu maximieren.

Dabei helfen sollen beispielsweise die 5.000 im Land neu aufgestellten WAVE™ Wettterminals sowie sechs brandneue Live-Sportwetten-Webseiten.

 

Diese Wettangebote werden zwar weiter offiziell in staatlicher Hand bleiben, doch könnte die Zusammenarbeit mit einem so renommierten amerikanischen Glücksspiel-Unternehmen wie Scientific Games für die Türkei ein interessanter Start in eine noch komplexere und wechselhaftere Glücksspielzukunft darstellen.

 

Ob das neue Joint-Venture-Unternehmen Şans Girişim tatsächlich den türkischen Sportwetten- und Lotterie-Markt vorantreiben und somit dem Staat mehr Steuergelder einbringen wird, bleibt zunächst jedoch abzuwarten.