Montag, 16. Mai 2022

Scientific Games: Fokus auf Nachhaltigkeit bei Glücksspiel und Lotto

Grüne Welt Recycling Symbol Nachhaltigkeit Auch Glücksspiel-Anbieter laut Scientific Games in der Pflicht, nachhaltig zu arbeiten (Bild: Pixabay)

In der internationalen Glücksspiel-Branche erhalten Nachhaltigkeit und Umweltschutz zunehmend Priorität. Der global tätige Glücksspiel-Konzern Scientific Games hat daher eine Reihe „grüner Maßnahmen“ für sich und seine Partner implementiert.

Wie Chris Allen, der stellvertretende Leiter der Abteilung für Lotto-Marketing und -Strategien, im Interview mit dem Verband Europäischer Lotterien (EL) [Seite auf Englisch] erklärt hat, wolle der Konzern mit gutem Beispiel vorangehen und neue Standards setzen.

Recycling und erneuerbare Ressourcen

Laut Allen würden die Bemühungen von Unternehmen, nachhaltig und umweltfreundlich zu arbeiten, von der Kundschaft heutzutage mehr geschätzt denn je. Dies habe auch eine im Januar 2021 präsentierte Studie des Online-Services für Produktforschung Conjoint.ly gezeigt.

Demnach trage stark zur Kaufentscheidung bei, inwiefern ein Dienstleister seine Produkte ethisch und umweltfreundlich herstellt und daran arbeitet, seinen ökologischen Fußabdruck zu verringern.

Großkonzerne anderer Branchen hätten in den letzten Jahren bereits für viel Veränderung gesorgt. Allen nennt dabei unter anderem Unternehmen der Textil- und Autoindustrie. Die Glücksspiel-Branche sei jedoch genauso in der Verantwortung. Insbesondere Lotto-Marken könnten dank ihrer großen Bekanntheit und Kundennähe viel erreichen

Wir sind alle in der Pflicht, den Weg hin zu einer nachhaltigeren und sozialverantwortlichen Arbeitsweise innerhalb unserer Branche weiterzugehen. Als führender Zulieferer für die weltweite Glücksspiel-Branche geht die Mission von Scientific Games darüber hinaus, maximale Gelder für gute Zwecke zu generieren.“

Scientific Games habe daher vor allem den Umweltschutz in den Vordergrund gerückt. Im Rahmen der Initiative SG Green habe der Konzern beispielsweise auf neue Drucker mit wasserbasierter Tinte umgestellt.

Lotto-Tickets und Rubbellose hingegen würden nur noch mit recycelbarem Papier hergestellt. Die für das Papier verwendeten Hölzer stammten aus Wäldern, die durch die Sustainable Forestry Initiative [Seite auf Englisch] gemanagt würden.

Die eigene Papierentsorgung erfolge über auf Recycling spezialisierte Papiermühlen. Nicht benötigte Tinte werde an andere Industrien weitergegeben und ungenutztes Plastik werde zur Möbelherstellung verwendet.

Auch Spielerschutz Teil der Nachhaltigkeit

Spezifisch für die Glücksspiel-Branche beschränke sich Nachhaltigkeit jedoch nicht auf den Schutz der Umwelt. Ebenso wichtig wie die nachhaltige Herstellung von Produkten sei der verantwortungsvolle Umgang mit diesen. Spielerschutz bleibe daher von größter Bedeutung.

Teil der Nachhaltigkeits-Strategie von Scientific Games sei dementsprechend auch die Initiative „Healthy Play“. Allen erklärt:

Healthy Play basiert auf Grundprinzipien des verantwortungsvollen Glücksspiels und verfolgt ein einfaches Ziel: „Habt Spaß. Tut Gutes. Spielt in gesunder Weise“ [Have Fun. Do Good. Play Healthy]. Gefördert werden sollen der gesunde Genuss von Lottospielen, die gezielte Aufklärung zur Verbesserung des Lotto-Verständnisses und die Verminderung von Schäden.“

Die Healthy-Play-Initiative stehe daher auch bei der Kreation neuer Produkte im Zentrum. Scientific Games strebe weiterhin danach, sein Produkt-Portfolio auszuweiten und zu diversifizieren. Verantwortungsvolles und nachhaltiges Wachstum sei ein „Balanceakt“. Scientific Games habe sich jedoch verpflichtet, diesen zu meistern.