Samstag, 03. Dezember 2022

Smartphone bleibt beliebteste Gaming-Plattform in Deutschland

Frau, Smartphone, Kaffee, Bücher Die meisten Menschen spielen mit dem Smartphone. (Bild: pixabay.com)

Das Handy bleibt auch in diesem Jahr die am meisten genutzte Gaming-Plattform in Deutschland. Dies haben das Marktforschungsunternehmen GfK und data.ai im Auftrag von game – Verband der deutschen Games-Branche ermittelt. Doch auch Tablet-PCs seien auf dem Vormarsch, berichtete game am Dienstag.

Wie die Datenanalysen von GfK und data.ai ergeben hätten, liege das Smartphone mit 23,5 Millionen Spielerinnen und Spielern an der Spitze. Das seien im Vergleich zum Jahre 2020 rund 900.000 mehr.

Auch das Tablet habe 2021 über 800.000 neue Nutzer gewonnen, nachdem im Jahr davor ein Rückgang verzeichnet worden sei. Der Tablet-PC werde von insgesamt 10,7 Millionen Spielerinnen und Spielern als mobile Gaming-Plattform genutzt. Insgesamt bevorzugten 27,3 Millionen Deutsche Smartphones und Tablets zum Spielen.

Mobiler Gaming-Markt verzeichnet Wachstum

Das enorme Wachstum des mobilen Gaming-Marktes lässt sich durch die Verkaufszahlen von Spiele-Apps in Deutschland widerspiegeln. Im Jahre 2021 ist der Umsatz auf 2,8 Mrd. Euro angewachsen. Dies entspricht einer Steigerung von 22 % im Vergleich zum Vorjahr.

In-App-Käufe machen den Löwenanteil in diesem Markt aus. Laut game mache dieses Segment 99 % des Gesamtumsatzes aus. Knapp 2,8 Mrd. Euro hätten es sich die Spielerinnen und Spieler kosten lassen, ihr Spielerlebnis bei Free-to-Play-Games anzupassen.

An Popularität gewännen zudem Abos für Dienste wie Apple Arcade und Google Play Pass. Rund 12 Mio. Euro sollen die Deutschen im Jahre 2021 investiert haben. Dies sei eine Umsatzsteigerung von 200 % im Vergleich zu 2020.

PC-Gaming verliert an Attraktivität

Dass das mobile Gaming an Zuspruch gewinne, liege unter anderem an der großen Auswahl an kostenlosen Spielen. Auch besitze heutzutage fast jeder ein Smartphone, erklärte game-CEO Felix Falk.

Doch es sei noch ein weiterer Trend zu beobachten:

Auch bei Konsolen ist die Nachfrage ungebrochen. Wie groß deren Beliebtheit ist, zeigt auch die ungebrochene Nachfrage, die oft gar nicht bedient werden kann.

Spielekonsolen rangierten auf Rang 2 der meistgenutzten Gaming-Plattformen. Im Jahre 2021 hätten 17,8 Millionen Menschen Playstation 5, Nintendo Switch oder Xbox als Konsole ihrer Wahl angegeben. Das seien etwa 800.000 mehr als 2020.

PCs, Monitore, Poster, Gaming

Immer weniger Gamer entscheiden sich für den klassischen Gaming-PC. (Bild: unsplash.com, ella don)

Das klassische PC-Gaming jedoch scheint an Fans zu verlieren. 2021 hätten nur noch 14,3 Millionen Gamer am PC gespielt. 2020 seien es noch 15,2 Millionen Spielerinnen und Spieler gewesen. Damit hat das PC-Gaming weitere 900.000 Fans verloren.