, 21.04.2020

Sony Interactive Entertainment Inc. hat sich einen Roboter patentieren lassen, der Spieler beim Videospiel emotional begleiten soll. Ein entsprechendes Dokument hat das US-amerikanische Patentamt am Donnerstag auf seiner Webseite veröffentlicht.

 

Ein Roboter-Kumpel, mit dem man zocken kann

 

Der Roboter soll als Begleiter beim Spielen fungieren und sich in die Empfindungen des Spielers einfühlen können. Es werde erwartet, dass Spieler eine Art Beziehung zum Roboter entwickeln würden und sich von dessen Anwesenheit zum Weiterspielen motivieren ließen.

 

Wie aus dem 14-seitigen Dokument des Patents US20200114520 [Seite auf Englisch] hervorgeht, basiere die Idee auf psychologischen Zusammenhängen:

Um eine gute Beziehung zu anderen Menschen aufzubauen, so sagt man, ist ein “gemeinsames Betrachtungserlebnis”, bei dem Menschen dasselbe sehen, wirksamer als ein “direktes Gegenübersitzen”. Bekanntermaßen bauen Menschen eine engere mitfühlende Beziehung auf, wenn sie dasselbe am selben Ort sehen können, und sie fühlen sich mit anderen Leuten mehr verbunden.

 

Lebensecht auf dem Sofa oder in VR

Die sehr schematischen Skizzen des Roboters lassen sein endgültiges Aussehen noch nicht erahnen. Den Erläuterungen zufolge könnte dieser jedoch wie ein Mensch, aber auch wie ein Haustier aussehen. Geplant sei, dass der Roboter sprechen und sich bewegen kann.

Der Roboter soll aus verschiedenen Einheiten mit Sensoren bestehen. Es soll eine Kamera geben, eine Einheit, die Emotionen wie Freude, Wut, Liebe und Überraschung erkennt, einen biologischen Sensor, der Herzfrequenzen und Transpiration messen kann, einen Bewegungssensor, ein Mikrofon und eine Einheit, die Ereignisse erkennt.

 

Weiterhin enthält das Patent Zeichnungen eines möglichen PlayStation-Headsets für Virtual Reality, durch das die Interaktion mit dem Roboter noch lebensechter werden könnte.

Neben Videospielen soll der Begleiter auch für das gemeinsame Schauen von Filmen und Fernsehprogrammen funktionieren.

 

Angesichts der Ausgangssperre während der Corona-Pandemie, aufgrund derer sich viele Menschen aktuell einsam fühlen, wäre ein baldiges Erscheinen des Videospiel-Roboters sicherlich sehr willkommen.

 

Dass die Erfindung bereits in die neue PlayStation 5 integriert wird, wird von Insidern jedoch als unwahrscheinlich eingeschätzt. Auch bleibe offen, ob der Roboter tatsächlich in ein Produkt weiterentwickelt wird oder nur eine von Sonys vielen Ideen bleibt.

Similar Guides On This Topic