Dienstag, 04. Oktober 2022

Spanische Lotterie ONCE für blinde Menschen startet Initiative zur Maskennutzung

Maske

Die spanische Blindenlotterie ONCE hat eine Initiative gestartet, mit der sie blinde Schüler für die Maskennutzung sensibilisieren will. Jeder Schüler der Provinz Málaga soll eine selbstgenähte Behelfsmaske mit einer persönlichen Nachricht eines Lehrers erhalten.

Masken nähen statt Lotterielose verkaufen

Das pädagogische Betreuungsteam der ONCE hat die Initiative unter dem Motto „Gut bedeckte Münder und ein Lächeln auf den Lippen“ ins Leben gerufen, um den Schülern bewusst zu machen, dass es sich bei den Masken um eine Schutzmaßnahme gegen das Coronavirus handelt.

Zudem sollen blinde und sehbehinderte Kinder mit einer Nachricht ihrer Lehrer Unterstützung während der Coronakrise erhalten. Daher wird der mit der Post gesendeten Mund- und Nasen-Masken ein Schreiben beigelegt, in dem es heißt:

„Hallo, ich bin dein Lehrer! Ich möchte dir dafür danken, dass du dich gut verhältst. Nach und nach wird alles wieder in Ordnung sein. Da draußen gibt es viele Menschen, die daran arbeiten, das zu erreichen.“

Die Idee, diese Initiative ins Leben zu rufen, hatte die Lehrerin Nuria Rodríguez, die als Lehrerin im pädagogischen Betreuungsteam der Blindenlotterie tätig ist und ehrenamtlich bereits für die gesamte Region, in der sie lebt, Mundbedeckungen genäht hat. Sie habe festgestellt, dass es nicht genügend Masken zu kaufen gebe und habe ihren Schülern eine liebevolle Nachricht zukommen lassen wollen.

Die Blindenlotterie ONCE, die Organización Nacional de Ciegos Españoles, ist einer der beiden staatlichen Lotterieanbieter Spaniens. Ihre Lose werden in Straßenkiosken von Menschen mit Sehbehinderungen verkauft. Die Einnahmen kommen den sozialen und pädagogischen Programmen zugute, mit denen die ONCE Blinde sowie Menschen mit Sehbehinderungen unterstützt. In der Provinz Málaga betreut das pädagogische Team der ONCE insgesamt 307 blinde und sehbehinderte Schüler.

Vorbereitungen für die Wiedereröffnung der Lotterien

Während die pädagogischen und sozialen Betreuungsteams der ONCE sich um die speziellen Bedürfnisse von Blinden während der Coronakrise kümmert, bereitet sich die Organisation bereits auf die Wiederaufnahme des Lotteriebetriebes vor.

Dieser war am 16. März angesichts des Notstandes in Spanien vollständig eingestellt worden (Link auf Spanisch). Bisher sei zwar noch nicht absehbar, wann die Verkaufsstellen wiedereröffnet werden könnten. Derzeit treffe die ONCE jedoch alle hierfür nötigen Vorbereitungen, zum Beispiel die Bereitstellung von Schutzausrüstungen.

Auch die zweite staatliche Lotterie Spaniens, die Sociedad Estatal de Loterías y Apuestas del Estado (SELAE), untersuche derzeit mögliche Szenarien der Wiedereröffnung. Allerdings steht hierbei die Sicherheit von Losverkäufern und Kunden an erster Stelle.