, 06.09.2020

Die japanische Fuchi Kururu-Spielhalle ist seit einigen Tagen der Glücksspielbetrieb mit den meisten Greifautomaten der Welt. Mit insgesamt 454 Geräten darf sich die in Japans Hauptstadt Tokio beheimatete Spielhalle nun über einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde freuen.

 

Das am 29. August 2020 eröffnete Geschäft konzentriert sich voll und ganz auf die in Japan äußerst populären Greifautomaten. Deshalb suchen Besucher in der Spielhalle andere Automaten vergeblich, denn die Betreiberfirma Taito hat in ihrer neuen Rekord-Halle nur Greifautomaten aufgestellt.

Taito ist ein japanischer Entwickler von Videospielautomaten. Das bekannteste Spiel des Unternehmens ist Space Invaders, das es spätestens mit seiner Atari-Adaption zu Weltruhm und Umsätzen von über 11 Mrd. Euro brachte. Darüber hinaus hat sich das 1953 gegründete Unternehmen auf die Entwicklung von Greifautomaten spezialisiert und betreibt in ganz Japan Spielhallen, in denen die eigenen Automaten zum Einsatz kommen.

Über eine eingeschränkte Auswahl dürften sich Greifer-Fans trotzdem nicht beklagen, denn bei allen 454 aufgestellten Automaten soll es sich um unterschiedliche Varianten der in Japan auch „Ufo-Fänger“ genannten Geräte handeln.

 

Aufgrund dieser stattlichen Anzahl reklamierte Taito den Weltrekord für sich, der nach Prüfung von den Autoren des Guinness-Buches anerkannt wurde. Auf diese Weise konnte das Taito-Management die begehrte Urkunde bereits bei der feierlichen Shop-Eröffnung Ende August präsentieren.

 

Höherer Stellenwert der Automaten

Ein Grund für Taitos Konzentration auf die Greifautomaten liegt in deren hoher Akzeptanz in Japan. Dies ist den zu gewinnenden Preisen geschuldet, denn im Unterschied zu Ländern wie Großbritannien, Deutschland oder den USA sind diese hochwertiger.

 

Statt billigem Plastikspielzeug gibt es für geübte Spieler oftmals Merchandise-Artikel beliebter Anime- und Manga-Serien zu greifen. Um Besuchern einen besseren Überblick über die Gewinne zu verschaffen, wolle Taito auf seiner Webseite künftig eine möglichst vollständige Liste der Greifautomaten veröffentlichen.

 

Zusätzliche Kunden wolle Taito durch die flexible Gestaltung der Spielkosten anlocken. So werde es nicht nur, wie sonst in Japan üblich, Angebote zu 100 Yen (umgerechnet 80 Cent) geben. Stattdessen sei es für Kunden möglich, an einzelnen Greifautomaten bereits für ein Zehntel des Preises ihr Glück zu versuchen.

 

Die Publicity durch den Guinness-Weltrekord dürfte ihren Teil dazu beitragen, das Angebot der Fuchi Kururu-Spielhalle überregional bekannt zu machen.

Similar Guides On This Topic