Samstag, 01. Oktober 2022

Sportwetten-Anbieter win2day wird Großsponsor von Österreichs Basketball

Basketball fällt durch Korb win2day verstärkt sein Basketbal-Sponsoring (Bild: Pixabay)

In Österreich beginnen am Wochenende im Basketball die Playoffs, die die heiße Phase der Saison einleiten. Pünktlich zum Start der Finalserien kann die Liga mit dem Sportwetten-Anbieter win2day einen neuen Titelsponsor präsentieren.

Wie der Buchmacher am Mittwoch bekanntgab, solle die Sponsoring Partnerschaft umgehend beginnen. Die Playoffs würden somit bereits unter dem neuen Namen der win2day Basketball Superliga vermarktet.

Vielfältiges Sportwetten-Sponsoring

Darüber hinaus werde win2day in der mittlerweile olympischen Spielform 3×3 Basketball aktiv. Hier werde das Unternehmen als Hauptsponsor der im kommenden September in Graz stattfindenden 3×3 Europameisterschaft auftreten.

Georg Wawer, Managing Director win2day, äußerte sich zufrieden über die Kooperation:

Basketball ist ein Hochleistungssport und auch in der Variante 3x3 ein super Betätigungsfeld. Wir sehen einen großen Fit zwischen dem, was wir als Marke bieten können – nämlich eine große Plattform – und dem Sport, der ein tolles Produkt darstellt, das wir auch mit vermarkten wollen.

Neben der Basketball Herren Superliga und der 3×3 Europameisterschaft werde das Sponsoring auf weitere Bereiche des Sports ausgeweitet. So seien Partnerschaften mit der Basketball Damen Superliga, den Herren- und Damen-Nationalteams sowie der Rollstuhlbasketball-Liga vereinbart worden.

Erfreut zeigte sich auch Gerald Martens, Präsident von Basketball Austria. Sein Verband sei stolz darauf, dass win2day so umfassend unterstützend tätig werde. Mit einem „starken Partner im Rücken freuen wir uns umso mehr auf die anstehenden Playoffs der win2day Basketball Superliga und auf die 3×3 Europameisterschaft in Graz“, ergänzte der Präsident.

Im österreichischen Online-Glücksspiel hält win2day offiziell das Monopol. Das Tochterunternehmen der Casinos Austria AG ist der einzige Anbieter mit einer entsprechenden Lizenz. Dies hält jedoch viele weitere Buchmacher nicht davon ab, ebenfalls um die Gunst der Wettkunden zu werben. Allerdings führt die komplizierte Rechtslage immer wieder dazu, dass etablierte Sportwetten-Betreiber wie bet-at-home ihr Angebot in Österreich einstellen. Das Unternehmen war in der Vergangenheit ebenfalls als Titelsponsor der Basketball-Liga aktiv.

Ähnlich zufrieden äußerte sich Liga-Geschäftsführer Johannes Wiesmann. Die Kooperation eröffne dem Basketballsport in Österreich die Möglichkeit, diesen in all seinen Facetten weiter zu entwickeln.

Auch in der deutschen Sportbranche sind Sportwetten-Anbieter als Sponsoring-Partner beliebt. So kooperieren alle Clubs der Fußball-Bundesliga mit einem Buchmacher. Dass dies allerdings auch zu Problemen führen kann, wurde erst Anfang dieser Woche deutlich.

Da beendete Borussia Mönchengladbach das Sponsoring mit Unibet. Der Anbieter tritt nicht mehr als Werbe-Partner auf, da er über keine Lizenz in Deutschland verfügt. Dieses Schicksal dürfte win2day in Österreich nicht drohen.