, 02.01.2020

In New Hampshire ist es seit dem 30. Dezember möglich, Sportwetten legal zu platzieren. US-amerikanische Bundesstaat bietet Sportwetten derzeit online und auf Mobilgeräten an. Am ersten Tag hätten sich nach Angaben der New Hampshire Lottery bereits mehr als 6.000 Spieler registriert.

 

New Hampshire ist nach Rhode Island der zweite Bundesstaat in Neuengland, in dem Sportwetten legalisiert wurden.

Mit dem Gesetz RSA 287-I [Seite auf Englisch] wurde die New Hampshire Lottery berechtigt, innerhalb des Bundesstaates New Hampshire Sportwetten anzubieten. Das Gesetz sieht hierbei drei Distributionskanäle vor: mobile Sportwetten und Online Sportwetten sowie Sportwetten, die in Wettbüros von DraftKings abgegeben werden können. Später sollen Sportwetten auch in den Einzelhandelsstätten der Lotterie angeboten werden.

Die erste Wette gab Gouverneur Chris Sununu am Montag ab. Dabei wettete er darauf, dass die Football-Mannschaft England Patriots den Super Bowl gewinnt. Auf Twitter kommentierte er:

„Sportwetten sind nun hier im Granit-Staat live. Wir sind schnell vorangeschritten, um dies durchzubringen und um rechtzeitig zum Super Bowl auf die Patriots setzen zu können.“

Bis zum Dienstagabend belief sich die Summe der Einsätze für Sportwetten bereits auf 250.000 US-Dollar. Die Lotterie gab an, dass es sich bei einem großen Anteil der Spieler um Einwohner von Massachusetts handele, die sich in New Hampshire registrieren würden. In Massachusetts sind Sportwetten derzeit nicht legal. Die für die Legalisierung erforderlichen Gesetze könnten hier jedoch im Laufe des Jahres 2020 verabschiedet werden.

 

Die Anzahl der bisher erfolgten Registrierungen in New Hampshire bezeichnete die Lotterie als vielversprechend. Executive Director Charlie McIntyre sagte, es sei klar gewesen, dass die Nachfrage bei einer Vermarktung dieses neuen und aufregenden Produktes steigen werde.

 

Sechsjahresvertrag mit DraftKings abgeschlossen

 

Betrieben werden die Sportwetten derzeit von DraftKings, nachdem es dem Unternehmen im Dezember gelungen war, einen Sechsjahresvertrag mit der New Hampshire Lottery abzuschließen. Der Sportwetten-Betreiber bietet mobile Sportwetten bereits in den Bundesstaaten New Jersey, Indiana, Pennsylvania und West Virginia an. Wettbüros betreibt DraftKings zudem in Iowa, Mississippi und New York.

 

Chris Sununu, New Hampshire

Gouverneur Chris Sununu betonte, dass das Bildungssystem von den Einnahmen durch die Sportwetten profitieren werde. (Bild: Flickr/Rich Girard)

In New Hampshire habe sich DraftKings in einem anspruchsvollen Ausschreibungsverfahren durchsetzen und der Lotterie das beste Finanzpaket, eine bewährte Sportwetten-App und den schnellsten Implementierungszeitplan bieten können.

 

Laut Vertrag erhalte die New Hampshire Lottery 50 Prozent der Einnahmen aus dem Verkauf der Sportwetten, die derzeit online und mobil verkauft werden. Derzeit geht man davon aus, dass die Einsätze im Haushaltsjahr 2021 7,5 Mio. US-Dollar einspielen, zwei Jahre später sollen es bereits 13,5 Mio. US-Dollar werden.

 

Neben mobilen Sportwetten und Online Sportwetten sind Sportwetten für den Einzelhandel geplant. Vorgesehen sind Wettbüros an bis zu zehn Standorten. Die teilnahmeberechtigten Städte müssen abstimmen, ob Sportwetten im Einzelhandel zulassen möchten oder nicht. Bisher haben die Wähler in Somersworth, Manchester, Laconia, Franklin, Claremont und Berlin ihre Zustimmung gegeben.

 

Die Eröffnung der ersten Wettbüros wird für die erste Hälfte des Jahres 2020 erwartet.

Similar Guides On This Topic