, 03.02.2019

In der Nacht von Sonntag auf Montag (Kickoff: 0:30 Uhr MEZ) findet der 53. Super Bowl im Mercedes-Benz Stadion in Atlanta/Georgia statt.

 

Das größte Sportereignis der USA ist nicht nur Highlight für Millionen amerikanischer Football-Fans, die das Duell zwischen den New England Patriots und den Los Angeles Rams sehen wollen, sondern auch für Buchmacher und Sportwetten-Enthusiasten.

Die letzten 10 Gewinner des Super Bowls

2009 – Pittsburgh Steelers

2010 – New Orleans Saints

2011 – Green Bay Packers

2012 – New York Giants

2013 – Baltimore Ravens

2014 – Seattle Seahawks

2015 – New England Patriots

2016 – Denver Broncos

2017 – New England Patriots

2018 – Philadelphia Eagles

Während erstere bereits die Quoten für das Spiel festlegen, dürfen letztere zum ersten Mal seit der Legalisierung von Sportwetten durch den US-Supreme Court rechtmäßig auf das Ergebnis des Meisterschaftsfinales der National Football League (NFL) setzen.

 

Und das Geschäft brummt: American Football-Experten (Link auf Englisch) erwarten, dass schätzungsweise 22.7 Millionen Amerikaner auf das Sportereignis wetten werden. Die Wetteinsätze werden in diesem Jahr auf insgesamt 6 Milliarden US-Dollar (ca. 5.22 Milliarden Euro) geschätzt.

 

Der Wahnsinn beginnt vor dem Spiel

 

Noch bevor das eiförmige Leder überhaupt über den Rasen fliegt, wird so mancher Wettende bereits die Arme in die Luft gerissen oder sich geärgert haben.

 

Tom Brady auf dem Feld

Tom Brady ist der Erfolgsgarant der Patriots. (Quelle: Wikipedia)

Der Grund: zahlreiche Sportwettenanbieter offerieren sogenannte „Prop-Bets“. Prop-Bets sind Wetten, die mit dem sportlichen Ausgang eines Events eigentlich nichts zu tun haben aber den Rahmen der Veranstaltung tangieren.

 

Im Fall des Super Bowl LIII können Sport-Fans beispielsweise auf die Länge der Nationalhymne Wetten, die im Vorfeld des Spiels von der afroamerikanischen Sängerin Gladys Knight performt wird.

 

Bei der Over/Under-Wette wird eine Quote von 1.87 ausgerufen, sollte Knight länger oder kürzer als 107 Sekunden mit dem Singen der Nationalhymne verbringen.

 

Politisch wird es bei der Frage, ob die Soul-Diva während ihres Auftritts die rechte Faust heben oder knien wird. Beide Gesten sind Symbole, die in der Vergangenheit von Football-Profis genutzt wurden, um gegen rassistische Alltagsdiskriminierung in den USA zu protestieren.

 

Für den Fall, dass Knight tatsächlich während ihrer Performance protestiert, haben Buchmacher eine Quote von 7.0 festgelegt.

 

Trump-Wetten zum Super Bowl

 

Als ob es mit der Vermischung von Politik und Sport nicht schon genug wäre, haben die Buchmacher auch den amtierenden US-Präsidenten Donald J. Trump in ihr Wettportfolio aufgenommen.

 

Für eine Teilnahme des Präsidenten am Super Bowl wird aktuell eine Quote von 9.00 geboten. Für ein Fernbleiben vom Stadion erhalten Wettende eine Quote von 1.06.

 

Weitere Wetten zu Trumps Persona betreffen das Twitter-Nutzungsverhalten des Präsidenten während des Spiels und die Frage, ob das Sieger-Team nach dem Finale das Weiße Haus besuchen wird.

 

Ein Feuerwerk an Halbzeitwetten

 

Adam Levine am Mikro

Adam Levine wird in der Halbzeit für Stimmung sorgen. (Quelle: Wikipedia)

Humorvolle Halbzeitwetten gehören seit der „Nipplegate“-Affäre um Janet Jackson und Justin Timberlake einfach zum Super Bowl dazu. Schließlich weiß man als Zuschauer nie, welches unerwartete Ereignis an diesem besonderen Tag eintreten wird.

 

Die legendäre Super Bowl-Halbzeit-Show wird in diesem Jahr von Schmusesänger Adam Levine (Maroon 5) und den Rap-Stars Travis Scott und Big Boi geschmissen.

 

Wer beim Buchmacher BetDSI.eu darauf setzt, dass Adam Levine mit einem Hut die Bühne betritt, bekommt das 2.2-fache seines Wetteinsatzes zurück.

 

Auf einen Überraschungsauftritt von Pop-Sängerin Christina Aguilera und Rocker Mick Jagger kann ebenfalls gewettet werden.

 

Dass es bei der starken männlichen Beteiligung an dieser Super Bowl-Show zum Nippel-Alarm kommen wird, ist allerdings unwahrscheinlich.

 

Und nun zum Sport

 

Selbstverständlich dürfen die Sportwetten in der Nacht zum Montag nicht zu kurz kommen. Bei den Buchmachern sind die New England Patriots mit einer Siegquote von 1.72 nur marginaler Favorit.

 

Immerhin wird für die Los Angeles Rams, die eine beeindruckende Saison hinter sich haben, eine Gewinnquote von 2.15 festgesetzt.

 

Vieles dreht sich beim Super Bowl LIII auch um die Leistung der Quarterbacks. Und an diesem Abend stehen sich zwei wahre Größen des Spiels gegenüber. Auf der einen Seite Quarterback-Legende Tom Brady und auf der anderen Seite Nachwuchs-Star Jared Goff.

 

Laut Buchmacherquoten ist Brady im direkten Vergleich der bessere Passgeber. Für den Fall, dass Brady mehr als 287.5 Yards wirft, wird eine Quote von 1.85 anberaumt. Für dieselbe Quote muss Jared Goff allerdings nur 278.5 Yards weit werfen.

 

Für ein Ereignis auf dem Platz sehen die Quoten übrigens für alle Mannschaften gleich aus: den Münzwurf. Die Quote dafür, dass eines der beiden Teams den Münzwurf gewinnt, steht bei 1.97.

 

Vor dem Spiel ist nach dem Spiel

 

Freilich wäre es kein Super-Bowl, wenn Sportwetten-Fans nicht schon vor dem Spiel auf Zahlen und Ereignisse nach dem Spiel wetten könnten.

 

So bieten Buchmacher Wetten auf die offizielle Einschaltquote, sowie einen möglichen Rücktritt von Tom Brady nach dem Super Bowl 53 an.

 

Bei diesen actionreichen Wetten, dürfte selbst bei einem 0:0 keinem Zuschauer langweilig werden.

Similar Guides On This Topic