Dienstag, 17. Mai 2022

Vorschau 2022: Welche Sportwetten-Ereignisse Fans in ihren Bann ziehen werden

Skizze Education City Stadium Katar Die Fußball-WM in Katar ist eines der Sportwetten-Highlights 2022 (Bild: FIFA)

Der Sportwetten-Markt hat im vergangenen Jahr weltweit einen deutlichen Aufschwung erlebt. Verantwortlich waren dafür neben den vielen Wettbewerben der nationalen Ligen Großevents wie die Fußball-EM. Diese Entwicklung dürfte auch in diesem Jahr fortschreiten, solange es nicht erneut zu Corona-bedingten Absagen kommt. Bei Wettfans stehen wie immer Fußball und US-Sportarten wie Football und Basketball im Fokus. Doch auch die bevorstehenden Olympischen Winterspiele oder Tennis und Golf dürften die Herzen vieler Sportwetten-Begeisterter höherschlagen lassen.

Mit den Winterspielen von Peking startet das Sportjahr 2022 im Februar gleich mit einem seiner Höhepunkte. Athleten aus 84 Nationen werden dabei in 109 Wettbewerben um die begehrten Medaillen kämpfen. Bei den Quoten für die erfolgreichste Nation liegt derzeit Norwegen mit 1,85 vor Deutschland (2,20). Da der Wintersport jedoch nicht unbedingt zu den Favoriten der globalen Sportwetten-Gemeinde zählt, dürften sich die Einsätze im Rahmen halten.

Milliardenumsätze in der NFL erwartet

Zu den einnahmeträchtigeren Höhepunkten gleich zu Beginn des Jahres gehören gerade für Wettfans aus den USA die Playoff-Matches der Football-Liga NFL und der Super Bowl. Alljährlich werden bei diesen Ereignissen Sportwetten in Milliardenhöhe abgegeben.

Auch der Ausgang einer der spektakulärsten Einzelwetten des Jahres steht bereits am Abend des 13. Februar 2022 fest. Dann wird sich herausstellen, ob der finanzkräftige Wettfan Jim „Mattress Mack” McIngvale mit seiner neuesten Millionenwette richtig liegt. Der schwerreiche Möbelhändler hat im vergangenen November 2 Mio. USD auf einen Super-Bowl-Gewinn durch das Team New England Patriots gesetzt. Ob dies die höchste Einzelwette des Jahres bleibt, ist allerdings alles andere als sicher. So haben neben Mattress Mack in der Vergangenheit auch andere High Roller Millionensummen auf sportliche Events gesetzt.

Bei den Buchmachern liegen derzeit der amtierende Champion Tampa Bay Buccaneers und der Vorjahrssieger Kansas City Chiefs mit einer Quote von 5,0 vorne. Dahinter rangieren die Green Bay Packers (6,5) und die von McIngvale favorisierten New England Patriots (10,0).

Doch nicht nur die NFL sorgt in den USA für gigantische Wettumsätze. Auch in den anderen großen Basketball-, Baseball- und Eishockey-Ligen können die Anbieter mit sprudelnden Einnahmen in Milliardenhöhe rechnen.

Seit Legalisierung der Sportwetten im Jahr 2019 haben die Buchmacher Umsätze von knapp 82 Mrd. USD generiert. Einer Statistik des Branchendienstes Legal Sports Report [Seite auf Englisch] zufolge, blieben davon bei den Anbietern über 6 Mrd. USD hängen.

Tennis, Golf und König Fußball

Neben den populären US-Ligen sind es insbesondere die Einzelsportarten, die viele Wettfans elektrisieren. Für diese gibt es mit den Tennis Australien Open ebenfalls zu Beginn des Jahres einen ersten Höhepunkt. Viele Fans sind schon jetzt gespannt, ob Novak Djokovic seine Erfolge aus dem Vorjahr wiederholen kann, oder ob der frischgebackene deutsche Sportler des Jahres Alexander Zverev endlich sein erstes Grand-Slam-Turnier gewinnen wird.

Etwas später beginnen die Golfprofis mit ihrer Saison. Dabei wird das US Masters in Augusta im April auch in diesem Jahr wieder einen besonderen Höhepunkt darstellen.

Gerade in Europa dürften die Buchmacher jedoch bei einem ganz anderen Ereignis mit Einnahmen in Milliardenhöhe rechnen. Experten gehen davon aus, dass die FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft in diesem Jahr sämtliche Wettrekorde brechen wird.

Die Favoritenrolle teilen sich aktuell Weltmeister Frankreich und Rekord-Titelhalter Brasilien, für die die Buchmacher Quoten zwischen 6,00 und 8,00 bieten. Dahinter liegen gleichauf die Teams aus England und Spanien (je rund 10,00). Danach erst folgen die Ex-Weltmeister aus Deutschland und Argentinien (11,00).

Bis zum Anstoß der WM vergehen jedoch noch über elf Monate. Da das Turnier im Wüstenstaat Katar stattfindet, wird dieses erstmals im europäischen Winter ausgetragen. Somit bleibt Fans noch ausreichend Zeit, die Entwicklung ihrer Favoriten ausgiebig zu studieren, ehe sie ihre Wetten platzieren.