, 08.04.2020

Wetten auf den Ausgang von politischen Wahlen könnten in den USA erstmals legal werden. Wie das Nachrichtenportal Bloomberg am Dienstag berichtet hat, plane die staatliche Lotterie von West Virginia, dem Sportwetten-Anbieter FanDuel zukünftig Wetten auf Polit-Events zu erlauben.

 

FanDuel will in West Virginia unter anderem Wetten auf den Ausgang der US-Präsidentschaftswahlen 2020, den Nominierungsprozess der Demokratischen Partei und die Einzelwahlergebnisse in den US-Bundesstaaten anbieten. Gemeinsam mit den Regulatoren hatte FanDuel entsprechende Einigungen getroffen, wie es hieß.

 

In einem Statement zeigte sich FanDuel-Marketing-Chef Mike Raffensperger erfreut über die neuen Wettformate:

„Als führendes amerikanisches Sportwettenunternehmen freuen wir uns, die Ersten zu sein, die legale politische Wetten anbieten dürfen und beweisen damit, dass es wirklich mehr Wege gibt, bei FanDuel zu gewinnen. Wir sind stolz darauf, mit der West Virginia Lottery zusammenzuarbeiten, um diese Märkte in einem legalen, regulierten Wettunternehmen anbieten zu können, in dem Wettende angemessenen Schutz und Sicherheiten haben.“

In den USA dürfen die Bundesstaaten seit Mai 2018 entscheiden, welche Wettformen erlaubt sein sollen. Zu Unterhaltungszwecken wurden Quoten auf Politik-Wetten bereits in Staaten wie Nevada offeriert, abgeschlossen werden durften die Wetten aber nicht.

 

Freut sich FanDuel zu früh?

 

Obgleich FanDuel bereits kurz nach Bekanntgabe der Erlaubnis Quoten auf die US-Wahlen angeboten hatte, wurden diese rasch wieder gelöscht.

 

Anscheinend hatte die West Virginia Lottery zwar ihr Einverständnis für die neuen Wettoptionen gegeben, will nun aber erneut überprüfen, ob die Polit-Wetten nicht doch gegen geltendes Recht verstoßen könnten.

Im US-Bundesstaat West Virginia werden Wetten auf politische Wahlen eigentlich durch das Gesetz verboten. Im Gesetzestext des West Virginia Code heißt es, dass Wahlwetten als Vergehen bestraft und mit einer Geldstrafe geahndet werden können (Link auf Englisch).

Für FanDuel könnte sich der Traum, der erste US-Wettanbieter mit legalen Polit-Wetten zu sein, also doch noch zerschlagen. Wie es von der West Virginia Lottery heißt, habe man das Unternehmen gebeten, vorläufig keine Quoten für politische Wahlen anzubieten.

Similar Guides On This Topic