, 06.05.2020

Die maltesische Regierung nähert sich nur langsam einer Wiederaufnahme wirtschaftlicher Aktivitäten nach COVID-19 an. Zu Beginn dieser Woche durften erstmals seit Mitte März die Lottoannahmestellen des Landes, ebenso wie kleinere Shops, ihren Betrieb unter strengen Sicherheitsvorkehrungen wieder aufnehmen.

 

Die Einwohner des kleinen Inselstaates haben somit seit Montag wieder Zugriff auf viele Angebote des nationalen Lotteriebetreibers Maltco, darunter Lottoprodukte, Keno, Bingo 75 und Rubbellose.

 

Die von Maltco betriebenen Sport- und Pferdewetten sollen ohne Verzögerung folgen, sobald die entsprechenden Lockdown-Regelungen weiter gelockert werden und der Sektor seine Tätigkeiten wieder aufnehmen kann.

Der europäische Inselstaat Malta hat sich zu einer beliebten Glücksspiel-Oase für landbasierte und Online-Anbieter etabliert. Hauptgründe dafür sind ein verhältnismäßig simples Lizenzvergabeverfahren sowie sehr niedrige Steuern. So müssen Online-Glücksspiel-Firmen beispielsweise lediglich 5 % ihres Glücksspiel-Bruttoumsatzes (Gross Gambling Revenue; GGR) abgeben. Auch erlaubt das EU-Recht den in Malta lizenzierten Glücksspielanbietern, ihre Produkte EU-weit zu bewerben.

Maltas Glücksspielaufsicht, die Malta Gaming Authority (MGA) [Seite auf Englisch], betonte jedoch am Montag, dass für alle weiteren Orte, an denen Glücksspiele organisiert oder Glücksspielprodukte verkauft würden, noch keine Lockerungen vorgesehen seien.

 

Das bedeutet, dass zum einen die landbasierten Casinos und Spielhallen des Landes geschlossen bleiben. Zum anderen müssen auch die vielen auf Malta ansässigen Online-Glücksspiel-Unternehmen weiterhin unter Einschränkungen im Home-Office arbeiten.

 

Strikte Sicherheitsmaßnahmen bei Wiedereröffnung

Sobald in einer nächsten Phase auch Casinos und Glücksspiel-Firmen wiedereröffnen dürfen, werden diese strikte Auflagen erfüllen müssen. Für die Betreiber der Lottoannahmestellen gelten schon jetzt strenge Hygiene- und Sicherheitsvorschriften.

So fasst die Malta Gaming Authority zusammen:

 

  • Sowohl Angestellte als auch Kunden müssen ausnahmslos Gesichtsmasken tragen.
  • Auf einer Fläche von 10 Quadratmetern darf sich nur eine Person befinden.
  • Je nach Gesamtfläche der Einrichtung muss auf dieser Basis die Zahl der Kunden begrenzt werden.
  • Bodenmarkierungen müssen vor dem Laden angebracht werden, damit Kunden mit Sicherheitsabstand in der Schlange stehen.
  • An jeder Eingangstür müssen Handdesinfektionsmittel zur Verfügung stehen.

Die MGA hatte bereits zu Beginn des Lockdowns angeordnet, dass die Gültigkeit aller zuvor gekauften Lottoprodukte um 90 Tage ausgeweitet werden sollte.

 

Wie die Zeitung Times of Malta erklärt, könnten Gewinner von bis zu 5.000 Euro ihre Gewinne jetzt persönlich in einer beliebigen Lottoannahmestelle des Landes abholen.

 

Wann die Glücksspiel-Aktivitäten auf Malta insgesamt wieder zur Normalität zurückfinden werden, bleibt jedoch abzuwarten.

Similar Guides On This Topic