, 03.08.2020

Der Sportwetten-Anbieter William Hill feiert heute die seit Langem geplante Eröffnung seiner Sportwetten-Filiale innerhalb der Capital One Arena in Washington D.C. Die Multifunktionsarena ist das Heimatstadion des NHL-Clubs Washington Capitals und des NBA-Teams Washington Wizards.

 

Wie die US-amerikanischen Medien am Wochenende berichtet haben [Seite auf Englisch], habe sich der Buchmacher aufgrund von Corona-bedingten Verzögerungen und Sicherheitsmaßnahmen jedoch kurzfristig in der Kartenverkaufsstelle der Arena einrichten müssen.

 

Sowohl das Personal als auch die Kunden hätten sich an strikte Social-Distancing- und Hygiene-Vorschriften zu halten. Nichtsdestotrotz seien bereits am Freitag, dem offiziellen Eröffnungstermin, die ersten Sportfans erschienen, um ihre Wetten abzugeben.

 

William Hill läutet neue Sportwetten-Ära in D.C. ein

Mit der feierlichen Eröffnungszeremonie, die heute um 11 Uhr vormittags Ortszeit beginnen soll, werde nun eine neue Ära der Sportwetten eingeläutet. William Hill sei der zweite private Glücksspiel-Gigant, der im District of Columbia (D.C.) legale Sportwetten anbieten darf.

Nachdem die USA im Jahr 2018 den PASPA für gesetzeswidrig erklärt hatte, entschied sich auch Washington D.C. für die Legalisierung von Sportwetten. Die zuständige Glücksspielbehörde vergab 2019 die erste Lizenz an den griechischen Anbieter Intralot. Berichten zufolge gilt Intralot jedoch aufgrund sehr begrenzter Angebote, unattraktiver Wettquoten und hoher Einschränkungen bei Wettern in D.C. als unbeliebt.

Die Einrichtung der William-Hill-Filiale innerhalb einer großen Sportarena sei bislang USA-weit einzigartig. Eine App für Online-Sportwetten, auf die Kunden jedoch nur vor Ort zugreifen können, soll das Angebot künftig abrunden.

 

Heimatteams spielen entfernt der Heimat

Für die Fans der Heimat-Teams sei das neue Sportwetten-Angebot von William Hill in der Zwischenzeit eine hervorragende Gelegenheit, sich trotz Corona mehr in den Sport einzubringen.

 

Jim Van Stone, der Chief Commercial Officer von Monumental Sports, dem Inhaber der Capital One Arena, erklärt dazu gegenüber der Tageszeitung Washington Post:

Unsere Fans haben eine Leidenschaft für den Sport und obwohl wir derzeit keine Sportevents austragen können, ist die Tatsache, dass sie hierhin kommen und potenziell Wetten auf ihr Lieblingsteam abgeben können, eine fantastische Gelegenheit für uns, mit ihnen in Kontakt zu treten.

Wie lange die Fans noch darauf verzichten müssen, ihre Teams wie gewohnt live innerhalb der Arena zu unterstützen, bleibt ungewiss. Die nächsten drei Spiele der Washington Capitals werden in diesem Monat in der Scotiabank Arena, Toronto, Kanada ausgetragen.

 

Das nächste „Heimspiel“ der Washington Wizards hingegen wird im 1.585 Kilometer entfernten Visa Athletic Center in Orlando, Florida, stattfinden.