, September 30, 2018

Könnten Sportwetten auf Golf einen Boom erfahren?

 

Die TV-Einschaltquoten bei Sportevents lassen drastisch nach. Selbst bei Meisterschaftsevents sind die Zuschauerzahlen auf dem absteigenden Ast. Jetzt setzt die Sport- und Medien-Industrie auf eine neue Lösung: Wir müssen die Fans einfach zu mehr Wetten bewegen, so die Devise.

 

Seit das oberste Verfassungsgericht der USA den Weg der einzelnen Bundesstaaten für eine Legalisierung von Sportwetten freigemacht hat, ist die amerikanische Sportwetten-Industrie auf dem exponentiell aufsteigenden Ast. Dies bringt auch ein erhöhtes Interesse an den Sportveranstaltungen an sich mit sich.

 

Wetten erhöhen Interesse an Sportübertragungen

„Es ist 19-mal wahrscheinlicher, dass du dir eine Sportveranstaltung ansiehst, wenn du auch auf diese gewettet hast. Das Engagement und der Einsatz für die Wetten in einer Sportart wird auch die Gier bei diesen erhöhen“

Dies sagte George Pyne, Gründer und Geschäftsführer der Investmentfirma Bruin Sports Capital, auf einer Konferenz zum Thema Investitionen in Chicago.

 

Fußball ist die Sportart mit dem größten Wettvorkommen weltweit. In den USA ist es American Football. Doch Payne ist auf der Suche nach Fans, die auf Sportarten setzen, welche in der Vergangenheit nicht besonders viele Spieler angezogen haben, wie zum Beispiel Golf.
Die Landschaft der Sportwetten habe sich in den letzten Jahren extrem verändert, so der Investor. Es sei einfach unglaublich, dass Tennis zur Sportart mit den zweitmeisten Wetten geworden ist.

 

Erst kürzlich hatte Pyne seine Idee mit dem Vorsitzenden von PGA Tour, dem großen Organisator des professionellen US-Golf-Turniers, besprochen.

 

Golf als Sportart mit hohem Wettpotential

 

golf spieler

Bei Golfturnieren sind 78 Spieler gleichzeitig aktiv – das birgt hohes Wettpotential. Bildquelle: pexels.com

„Denken Sie einmal darüber nach. Golf hat zu jederzeit des Turniers 78 Spieler auf dem Rasen. Plötzlich würde Golf so viel interessanter werden, für diejenigen, die sich damit beschäftigen. Die Möglichkeiten für Wetten sind überragend.“

 

In der Tat würde bei Sportwetten auf Golf die große Anzahl individueller Teilnehmer interessante Wetten mit einer Vielzahl an Ereignissen und Ausgangswahrscheinlichkeiten bedeuten.

 

Dennoch hat Golf in den vergangenen Jahren unter einem extremen Interessensverlust gelitten. Die Einschaltquoten sanken in den Keller.

 

Doch der Sport hat Hoffnung. Tiger Woods, der wahrscheinlich größte Golf-Star in der Geschichte des Sports, ist nach einer Verletzungspause und einer langen Eskapade persönlicher Probleme zurück. Dies könnte der Popularität des Sports wieder Aufschwung geben. „Er ist es der den Wind in den Segeln hat“, sagte David Carter, Sportökonomie Professor an der University of Southern California der New York Times. „Der Schlüssel liege darin, ob er in der Lage sei zu gewinnen, gesund zu bleiben und sich aus Ärger herauszuhalten. Dann würden auch die großen Marken, die großen Sponsoren, zurückkehren, so der Wissenschaftler.

 

Immer mehr Wettsendungen im TV

 

Pynes Pläne werden auch von der Medienlandschaft der USA unterstützt. Connor Schell, der stellvertretende Vorsitzende von ESPN, Amerikas größtem Sportfernsehsenders, ließ verlauten, dass man in seinem Haus vermehrt über Wege nachdenken würde, wie man Wettende für das eigene Programm begeistern kann und dass sein Unternehmen in der Zukunft vermehrt auf Sportwetten-Sendungen setzen werde.

 

Nachdem Fox Sports bereits zum Anfang der NFL-Saison mit dem Programm „Lock it in“ auf Sendung ging, zieht ESPN nun mit der Sendung „I’ll take that bet“ nach.

 

Es gibt bereits viele Wettangebote für Golfturniere

 

Doch Payne klingt in seinen Ausführungen, als sei Golf in der Landschaft der Sportwetten bisher gar nicht vertreten. Dem ist nicht so. Die meisten großen Sportwettenanbieter haben auch Wetten auf Golf in ihrem Portfolio. So können zum Beispiel Vorauswetten, auf wichtige Ereignisse auch Langzeitwetten, platziert werden. Einige Anbieter bieten bereits Livewetten während großer Events an.

Der Anbieter Bet365 bietet zum Beispiel die Turniere US Masters, US Open, US Championship, Ryder Cup und Porsche European Open an. Es können Langzeitwetten auf den Gesamtsieger abgegeben werden.

 

Als Vorauswetten und Sonderwetten werden Wetten auf den Tagessieger, Handicap-Wetten, Wetten auf den korrekten Gesamtpunktestand, Wetten, wie weit die Matches gehen, oder Wetten auf die Gesamtzahl geteilter Spiele angeboten. Auch Livewetten hat Bet365 im Programm. Diese beziehen sich meist auf den Gesamtsieger, aber auch auf einzelne Runden und Sonderwetten kann getippt werden. Die Quoten liegen im Schnitt zwischen 92 und 93 Prozent.

 

Der in Deutschland besonders beliebte Anbieter Tipico hat ebenso Golf im Programm, wenn auch nicht ganz so prominent. In erster Linie handelt es sich um Vorauswetten auf verschiedene Turniere sowie Langzeitwetten auf deren Gesamtsieger.

 

Wem die genannten Anbieter nicht genug anbieten, der kann sich bei BetVictor umschauen. Hier ist die Auswahl deutlich umfangreicher. Als Turniere werden World Cup, Ryder Cup, Tour Meisterschaft, Pacific Links Championship, Open Championship, US PGA Championship, Solheim Cup, US Masters, Presidents Cup und die US Open angeboten. Vorraus-, Langzeit- und eine umfangreiche Auswahl an Sonderwetten gehören zum Standardprogramm.

 

 

Anfänger sollten vorsichtig bei komplizierten Turnieren sein

 

Der Experte Timm Böller vom Online-Magazin Golf Post rät Anfängern von komplizierten Turnieren ab:

„Matchplay-Turniere wie die Accenture Matchplay Championship oder der Ryder Cup ist Wettanfängern vorerst abzuraten. Hier gelten andere Gesetze und man braucht eine gewisse Erfahrung, um die Turniere langfristig mit Gewinn zu beenden. Ich würde mich daher bei den Zählspiel-Turnieren der großen Touren zunächst auf den Siegermarkt, den Top-Ten-Markt und einige wenige Sonderwetten konzentrieren.“

Similar Guides On This Topic