, 10.01.2020

Der Zeitplan für die Championship Events der WSOP 2020, die vom 26. Mai bis 15. Juli 2020 im Rio All-Suite Hotel & Casino in Las Vegas stattfinden, steht nun fest. Die erste von insgesamt 17 Veranstaltungen, darunter die Poker Players Championship und das prestigeträchtige Main Event, ist für den 3. Juni vorgesehen, das letzte Event soll am 3. Juli ausgetragen werden.

 

Für 16 der Championship Turniere [Seite auf Englisch] müssen die Spieler ein Buy-in von 10.000 USD hinblättern. Die Poker Players Championship schlägt mit 50.000 USD zu Buche. Hierbei wird der beste Allround-Spieler gekürt.

 

Das Event dauert fünf Tage. Die Spieler müssen insgesamt neun Poker Varianten beherrschen, unter anderem 2-7 Lowball Draw, Omaha, Stud Poker und Razz, um die vorderen Ränge zu erreichen.

 

WSOP-Vizepräsident Jack Effel kommentiert:

„Die Championship Events gehören jedes Jahr zu den ganz besonderen Angeboten bei der WSOP. Wir sind stolz darauf, die einzige Turnierserie zu sein, die solch ein Angebot hat, und wir haben in dieser Nebensaison mit einigen der angesehensten Spieler zusammengearbeitet um sicherzustellen, dass unser Zeitplan und die Ereignisse dem Stand von Poker im Jahr 2020 entsprechen.”

Back to the Roots: Rückkehr der Freezeout Turniere?

Bezeichnend ist, dass es sich bei 15 von 17 Turnieren um Freezeouts handelt. Das bedeutet, ein Spieler kann sich nicht erneut einkaufen, nachdem er ausgeschieden ist. Es könnte sich die Frage stellen, ob sich ein Trend zum klassischen Freezeout-Turnier abzeichnet.

 

Rebuys und Late Entries gehören seit mehreren Jahren zum Spiel. Nun sprechen sich allerdings immer mehr Spieler für die Freezeout Turniere aus. Ein bekannter Befürworter ist Daniel Negreanu, der erst im Oktober 2019 davon sprach, eine eigene Turnierserie herauszubringen, die ausschließlich Freezeouts beinhalten solle.

 

Von den Vorzügen scheinen allerdings auch viele weitere Spieler überzeugt. Poker Pro Rob Young veröffentlichte auf Twitter eine Umfrage:

 

„Was ist eurer Meinung nach der Consensus, den Qualifiers in einem Main Event wollen? (wenn man davon ausgeht, dass es am Day 2 kein Buy-in gibt)“

56,4 % sprachen sich für ein vollständiges Freezeout aus, 27,6 % der Spieler waren für nur ein Rebuy pro Turnier. Es wird interessant sein zu beobachten, wie sich das Pokerspiel künftig entwickeln wird.