, June 10, 2019

Das Grand Casino Aš an der tschechischen Grenze lud am Pfingstwochenende zum Angry Dice Festival ein, das drei Tage spannende Poker Action bot. Neben einem garantierten Preispool von 33.333 Euro für 100 Euro Buy-in gab es noch spannende Side Events, unter anderem ein Pot Limit Omaha Turnier und ein Bounty Turnier.

 

Die Pokerveranstaltung wurde auf Anregung des Angy Dice Pokerclubs aus Siegen organisiert. Der Verein äußerte seine Wünsche hinsichtlich der Turniere und der Struktur und das Casino übernahm die Organisation und die Promotion der Turnierserie.

 

Am Freitag reisten bereits die ersten begeisterten Spieler an, um an Tag 1a des Main Events teilzunehmen. 129 Entries konnten verzeichnet werden. 36 Spieler qualifizierten sich für das Main Event, das am vergangenen Sonntag stattfand.

Der Siegener Pokerclub Angry Dice besteht seit 2007. Sieben passionierte Pokerspieler fanden sich zusammen, um gemeinsam nach einer geeigneten Räumlichkeit zu suchen, wo sie sich regelmäßig zum Pokern treffen konnten.

 

Der erste Pokerroom des Clubs, die „Dice Box“, war eine umgebaute Garage. Heute zählt der Verein 120 eingetragene Mitglieder, die nicht nur gemeinsam Poker spielen, sondern auch interessante Events organisieren.

Tag 1b startete an Samstag, den 8. Juni, für den sich 97 Spieler registrierten. 35 ausgeschiedene Spieler entschieden sich für ein Re-Entry, so dass Tag 1b mit insgesamt 132 Buy-ins zu Buche schlug.

 

Pokerspieler, Grand Casino As, Poker Room

Das Angry Dice Poker Event war ein voller Erfolg. (Bild: casinoonline.de)

65 Spieler, die schnellere Strukturen bevorzugten, nutzten am Sonntagvormittag mit der Teilnahme am Turbo Heat ihre letzte Chance zur Qualifikation für das Main Event, das um 14 Uhr beginnen sollte. So kamen insgesamt 326 Entries zustande.

 

100 Spieler traten schließlich zum Main Event an. Bis spät in die Nacht kämpften die verbliebenen Spieler um den Sieg.

 

Schließlich war es Karel Pelletschek aus Tschechien, dem es gelang, sich gegen seine Gegner durchzusetzen. Er konnte immerhin ein Preisgeld in Höhe von 5.798 Euro mit nach Hause nehmen.

 

Das Angry Dice Festival: Organisation mit viel Engagement und Herzblut

 

Unter den Spielern befanden sich auch die Organisatoren des Festivals, unter anderem Mike Rosenthal. Er erzählte, wie das Event zustande kam:

„Wir haben uns letztes Jahr mit Sandro Greulich, dem Manager des Poker Rooms vom Grand Casino Aš, hier getroffen und gemeinsam überlegt, was wir machen könnten, zum Beispiel wann wir so etwas veranstalten könnten und wie die Turnierstruktur aussehen kann. Wir haben das dann den Wünschen der Spieler angepasst und zum Beispiel ein Omaha- und ein Bounty Turnier hinzugefügt. Was die Preisstruktur angeht, haben wir natürlich auf die Erfahrung des Casinos gebaut.“

Mike sagte auch, welche Motivation hinter der Organisation der Turnierserie gesteckt habe. Der Club organisiere immer wieder Casinoreisen. Im letzten Jahr sei daher die Idee geboren worden, sich ans Grand Casino Aš zu wenden, das für seine familiäre Atmosphäre bekannt und beliebt sei.

Lilli, Mike Rosenthal, Angry Dice Banner

Mike Rosenthal und seine Partnerin Lilli steckten viel Energie in die Organisation des Events. (Bild: casinoonline.de)

 

Der Verein selbst profitiere von den Pokerreisen nicht. Es gebe aber Vergünstigungen, so dass auch Mitglieder mit schmaleren Geldbeuteln an den Reisen teilnehmen könnten.

 

Das Casino habe mit Bannern, Flyern und Werbung unterstützt sowie die Räumlichkeiten und das Personal gestellt.

 

Das Angry Dice Festival ist erfolgreich zu Ende gegangen. Die Spieler sowie die Veranstalter können zufrieden auf ein gelungenes Event im Casino an der tschechischen Grenze zurückblicken.

 

Als nächste Veranstaltung steht nun die Trophy Series an, die für den 21. und 22. Juni 2019 im Grand Casino Aš geplant ist.

Similar Guides On This Topic