, 25.10.2020

Der Australische Cricket-Verband Cricket New South Wales (NSW) will für die nächsten zwei Jahre keine Glücksspielwerbung in Stadien der Big Bash League dulden. Wie der Verband am Donnerstag auf seiner Webseite mitgeteilt hat, wolle man Fans so ermöglichen, „ihren Sport frei von Glücksspielwerbung zu genießen.“

 

Die Initiative, die Teil einer neuen Kampagne gegen Glücksspielsucht in NSW ist, soll der Normalisierung von Sportwetten entgegenwirken und die negativen Folgen des Glücksspiels beleuchten.

 

Zusammenarbeit gegen Glücksspielwerbung

 

Zur Realisierung des Planes habe Cricket NSW [Link auf Englisch] mit den Teams der NSW Blues, der NSW Breakers, der Sydney Sixers und der Sydney Thunder zusammengearbeitet. Zudem habe der Verband eine Kooperation mit dem Office of Responsible Gambling gestartet, welches in Australien für verantwortungsvolles Glücksspiel wirbt.

 

Durch eine GambleAware-Initiative würden während dieser Zeit außerdem Partnerschaftsrechte der Sidney Sixers und der Sydney Thunder übernommen sowie Aufklärungsprogramme für Spieler und Mitarbeiter von Cricket NSW zur Verfügung gestellt.

In NSW sind in den vergangenen Monaten immer mehr Maßnahmen gegen Glücksspielsucht geplant worden. So wollen die Behörden ein Bargeldverbot an Spielautomaten bewirken. Teilnahme am Automatenspiel soll dann nur noch über eine Prepaid-Karte möglich sein, die mit einem zentralen Spielerregister verbunden ist. Damit soll verhindert werden, dass gesperrte Spieler die Geräte nutzen.

Kampagne zum Schutz von Kindern und Familien

 

In einer Pressemitteilung erklärte Cricket NSW-CEO Lee Germon, dass die Kampagne gegen Glücksspielwerbung den Sport familienfreundlicher machen solle:

„Unsere Clubs bieten ein familienfreundliches Umfeld und die Haltung, die wir eingenommen haben, um Partnerschaften mit Sportwetten- oder Glücksspielunternehmen abzulehnen, stimmt direkt mit diesem (…) Standpunkt überein.“

Auch John Dalzell, Vorsitzender des NSW Responsible Gambling Fund, betonte die Bedeutung, Familien und junge Menschen vor den negativen Folgen des Glücksspiels zu bewahren. Vor allem junge Menschen erlebten Sportwetten als immer normaler. Dadurch steige der Druck, selbst Wetten abschließen zu müssen.

 

Die neue Kampagne gegen Glücksspielwerbung in Cricket-Stadien sei eine Möglichkeit für Familien, den Cricket-Sport zurückzuerobern.

 

Similar Guides On This Topic