, 13.02.2020

Die US-amerikanische Schauspielerin und Komödiantin Awkwafina („Crazy Rich Asians“) wird die Hauptrolle im Glücksspiel-Film „Baccarat Machine“ übernehmen.

 

Wie das Unterhaltungsmagazin Variety (Link auf Englisch) am Mittwoch auf seiner Webseite berichtet hat, wird die 30-Jährige in dem Drama die Rolle der Cheung Yin “Kelly” Sun spielen.

 

Die chinesische Baccarat-Spielerin ist durch ihre Spielpartnerschaft mit dem Pokerprofi Phil Ivey zu Bekanntheit gelangt.

 

Gemeinsam hatte das Duo in Casinos Millionenbeträge beim Glücksspiel Baccarat gewonnen, dabei jedoch die umstrittene Spieltechnik des „Edge-Sorting“ angewendet. Die Methode, bei der Spielkarten anhand ihres Kantenschnittes identifiziert werden, wird von vielen Casinos als Betrug eingestuft. Die Betreiber hatten nach Bekanntwerden der Taktik Iveys und Kellys Gewinne einbehalten oder zurückgefordert.

Cheung Yin “Kelly” Sun hat selbst bereits Klagen gegen Casinos geführt. Nachdem das Foxwoods Casino in Connecticut Gewinne von insgesamt 1,14 Millionen US-Dollar wegen Betrugsverdachts einbehielt, klagte sie sich bis zum US-Supreme Court, der die Klage jedoch abwies.

Awkwafina wird zur Zockerin

 

Dass die Golden Globe-Gewinnerin Awkwafina kein Problem damit hat, wohlhabende Charaktere mit Hang zum extravaganten Lebensstil zu verkörpern, ist spätestens seit dem weltweiten Kassenschlager „Crazy Rich Asians“ klar.

 

Eine Rolle wie die der Cheung Yin “Kelly” Sun zu verkörpern, die geschätzte 30 Millionen US-Dollar beim Glücksspiel Baccarat gewonnen hat, liegt daher nicht fern. Für John Penotti, CEO der Filmproduktionsfirma SK Global, ist die Verpflichtung ein gelungener Auftakt für die Filmarbeiten:

„Wir können uns keinen besseren Start für dieses Projekt vorstellen, als mitzuteilen, dass unsere Freundin Awkwafina an Bord gekommen ist. Sie bringt alles mit, um Kelly auf dem Bildschirm zum Leben zu erwecken und wird der Rolle mit natürlichem Humor und Menschlichkeit gerecht werden (…).

Anders als im Casino, wo Gewinne keineswegs selbstverständlich sind, könnte sich das Engagement von Awkwafina für den Film als Umsatzgarant erweisen. Ihr letzter Film, „Jumanji – The Next Level“, konnte an den Kinokassen bisher mehr als 700 Millionen US-Dollar einspielen.

Similar Guides On This Topic