, 21.02.2020

Die britische Glücksspiel-Kommission hat die Lizenz des Online-Glücksspiel-Anbieters Addison Global Limited und dessen Marke MoPlay auf unbestimmte Zeit aufgehoben.

 

Wie die UK Gambling Commission (UKGC) am Donnerstag auf ihrer Webseite (Link auf Englisch) mitgeteilt hat, habe das in Gibraltar ansässige Glücksspiel-Unternehmen gegen mehrere Lizenzbedingungen verstoßen und sei deshalb „ungeeignet“, den Spielbetrieb mit Genehmigung der Behörde fortzusetzen.

Für die Behörde war es in dieser Woche nicht die erste Strafmaßnahme gegen einen Lizenzsünder. Bereits am Dienstag hatte sie angekündigt, die Betriebserlaubnis für das Glücksspiel-Unternehmen Triplebet mit sofortiger Wirkung aufheben zu wollen.

Der Schritt der Briten folgte nur wenige Tage nachdem bereits die Glücksspiel-Aufsicht Gibraltars der Addison Global Limited die Lizenz zum Betreiben von Online-Glücksspielen entzogen hatte.

 

In einem offiziellen Statement der Gibraltar Licensing Authority hieß es am Mittwoch, dass sich eine versprochene finanzielle Unterstützung durch Teilhaber nicht materialisiert habe. Addison Global Limited soll diversen Affiliate-Partnern hohe Geldbeträge schulden.

 

Britische Behörden sind wachsam

 

Auch die britischen Behörden scheinen Addison Global Limited im Auge behalten zu haben und kündigten nun Folgen für den Glücksspiel-Betreiber an.

 

Konsequenz des Lizenzentzugs, dem eine Prüfung der Firma vorausgegangen war, sei die sofortige Einstellung der Geschäftstätigkeit mit Ausnahme von Kundenauszahlungen. Dazu die UKGC:

„Wir halten es für angemessen, die Lizenz bis zum Abschluss der Überprüfung mit sofortiger Wirkung auszusetzen. Die Lizenzsuspendierung macht es für Addison Global Limited illegal, Glücksspieldienste über die Website moplay.co.uk in Großbritannien anzubieten, hindert den Betreiber jedoch nicht daran, ausstehende Guthaben an Kunden zurückzuzahlen.”

Was sagt Addison Global Limited zu den Vorwürfen?

 

Bei Addison Global Limited hatte man sich am Donnerstagabend noch nicht zu den Vorwürfen der UKGC geäußert. Ein möglicher Grund dafür: Das Unternehmen soll aktuell ohne Führungsspitze sein. Hierfür seien Kündigungen im Management verantwortlich.

 

Auf der Sportwetten- und Casino-Seite Moplay.com war lediglich ein Banner zu finden, welches bestätigt, dass derzeit nur Auszahlungen bearbeitet werden.

 

Alle anderen Funktionen, so die Firma, seien derzeit ausgesetzt. Spieler sollten ihre Anfragen über den Support an das Unternehmen richten.

Similar Guides On This Topic